Freitag, 22.11.2013

Vorschau auf den 13. Spieltag

Der Sonntag im Zeichen des Nordens

Am 13. Spieltag kommt es am Sonntag zum kleinen Nord-Derby zwischen dem HSV und Hannover 96. Außerdem reisen Thomas Tuchel und seine Mainzer an die Weser.

Rene Adler und sein HSV stecken in einer kleinen Krise - ebenso die 96er
© getty
Rene Adler und sein HSV stecken in einer kleinen Krise - ebenso die 96er

Hamburger SV - Hannover 96 (So. 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Hakan Calhanoglu (Hamburger SV): "Ich denke, dass ich dem Spiel bei der türkischen Jugendnationalmannschaft meinen Stempel aufdrücken konnte. Das will ich auch gegen Hannover, schließlich ist das ein Derby für uns."

Dirk Dufner (Manager Hannover): "Es ist ein wichtiges Spiel für uns. Die Situation ist bekannt. Die Stimmung in der Mannschaft ist gut. Sie weiß, worum es geht"

Tippspiel

Personal:

Bei Hamburg fehlen: Van der Vaart (Bänderriss), Lam (Muskelfaserriss), Arslan (5. Gelbe), Diekmeier (Fußbruch), Raikovic, Demirbay (beide Aufbautraining)

Bei Hannover fehlen: Marcello (Rot), Ya Konan (Knöchel-OP), Felipe (Hüft-OP), Franca, Pander (beide Aufbautraining)

Darum geht's: So wirklich will das K-Wort in Hannover zwar niemand in den Mund nehmen, doch rund läuft es bei 96 nicht. Auch der Hamburger SV benötigt ein Erfolgserlebnis. Die letzten beiden Partien verlor der Bundesliga-Dino. Zudem konnte gerade mal eins der letzten sieben Heimspiele in der Bundesliga gewonnen werden. Da kommt Hannover als Gegner gerade recht. Der letzte Auswärtssieg in der Hansestadt liegt bereits neun Jahre zurück, zudem erzielte die Elf von Mirko Slomka in der laufenden Saison gerade mal zwei Auswärtstreffer. Allein Hamburgs Pierre-Michel Lasogga hat mehr als dreimal so viele Tore in der Fremde erzielt.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • 29 Gegentore in zwölf Spielen: Der Hamburger SV hat die schlechteste Abwehr der Bundesliga.
  • Aber: Seit Bert van Marwijks Amtsantritt erzielte keine Mannschaft mehr Treffer als der HSV (16 Tore in sechs Partien).
  • Rafael van der Vaarts Ausfall schmerzt den Gastgeber besonders: Mit sechs Toren und fünf Assists war er bisher an 42% aller HSV-Treffer beteiligt.

Werder Bremen - Mainz 05 (So. 17.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Robin Dutt (Trainer Bremen): "Gegen Thomas Tuchel habe ich in meiner Trainerlaufbahn immer taktisch interessante Spiele gehabt, wo man einen guten Plan braucht und auf eine Überraschung von Thomas gefasst sein muss. Das wird zweifellos eine sehr intensive Partie, geprägt von Zweikämpfen und Tempo und kein Spiel, was einfach so dahin plätschert."

Thomas Tuchel (Trainer Mainz): "Ich habe dieses Gefühl im Training schon seit dem Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig, seitdem geht es nach vorne. Die Mannschaft strahlt Lust, Dynamik und eine gewisse Schärfe im Spiel aus, das ist gut so."

Personal:

Bei Bremen fehlen: Garcia (5. Gelbe), Junuzovic (Haarriss im Fußwurzelknochen), Petersen, Bargfrede (Trainingsrückstand), Prödl (Faserriss)

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2013/14
Rang 1: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (20 Tore)
© getty
1/18
Rang 1: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (20 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling.html
Rang 2: Mario Mandzukic von Bayern München (18 Tore)
© getty
2/18
Rang 2: Mario Mandzukic von Bayern München (18 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=2.html
Rang 3: Josip Drmic vom 1. FC Nürnberg (17 Tore)
© getty
3/18
Rang 3: Josip Drmic vom 1. FC Nürnberg (17 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=3.html
Rang 4: Adrian Ramos von Hertha BSC (16 Tore)
© getty
4/18
Rang 4: Adrian Ramos von Hertha BSC (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=4.html
Rang 4: Marco Reus von Borussia Dortmund (16 Tore)
© getty
5/18
Rang 4: Marco Reus von Borussia Dortmund (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=5.html
Rang 4: Roberto Firmino von 1899 Hoffenheim (16 Tore)
© getty
6/18
Rang 4: Roberto Firmino von 1899 Hoffenheim (16 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=6.html
Rang 7: Raffael von Borussia Mönchengladbach (15 Tore)
© getty
7/18
Rang 7: Raffael von Borussia Mönchengladbach (15 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=7.html
Rang 7: Stefan Kießling von Bayer Leverkusen (15 Tore)
© getty
8/18
Rang 7: Stefan Kießling von Bayer Leverkusen (15 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=8.html
Rang 7: Shinji Okazaki vom FSV Mainz (15 Tore)
© getty
9/18
Rang 7: Shinji Okazaki vom FSV Mainz (15 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=9.html
Rang 10: Ivica Olic vom VfL Wolfsburg (14 Tore)
© getty
10/18
Rang 10: Ivica Olic vom VfL Wolfsburg (14 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=10.html
Rang 11: Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (13 Tore)
© getty
11/18
Rang 11: Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=11.html
Rang 11: Thomas Müller vom FC Bayern München (13 Tore)
© getty
12/18
Rang 11: Thomas Müller vom FC Bayern München (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=12.html
Rang 11: Pierre-Michel Lasogga vom Hamburger SV (13 Tore)
© getty
13/18
Rang 11: Pierre-Michel Lasogga vom Hamburger SV (13 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=13.html
Rang 14: Anthony Modeste von 1899 Hoffenheim (12 Tore)
© getty
14/18
Rang 14: Anthony Modeste von 1899 Hoffenheim (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=14.html
Rang 14: Admir Mehmedi vom SC Freiburg (12 Tore)
© getty
15/18
Rang 14: Admir Mehmedi vom SC Freiburg (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=15.html
Rang 14: Klaas-Jan Huntelaar von Schalke 04 (12 Tore)
© getty
16/18
Rang 14: Klaas-Jan Huntelaar von Schalke 04 (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=16.html
Rang 14: Max Kruse von Borussia Mönchengladbach (12 Tore)
© getty
17/18
Rang 14: Max Kruse von Borussia Mönchengladbach (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=17.html
Rang 14: Andre Hahn vom FC Augsburg (12 Tore)
© getty
18/18
Rang 14: Andre Hahn vom FC Augsburg (12 Tore)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/torjaeger-2013-2014/bilder-der-besten-knipser-stuermer-torschuetzen-huntelaar-aubameyang-lewandowski-kiessling,seite=18.html
 

Bei Mainz fehlen: Wetklo (Rot), Baumgartlinger (Meniskus-OP), Bungert (Knochenödem), Koch (Aufbautraining), H. Müller (Hüfte)

Darum geht's: Die letzten 20 Sonntags-Heimspiele hat Werder Bremen nicht verloren. Gegen Mainz soll dieser Trend nun fortgesetzt werden, schließlich sind die Werderaner so etwas wie der Angstgegner des FSV: Nur gegen Schalke und Bayern verloren die Mainzer häufiger. Nur gegen Bayern hagelte es mehr Gegentore. Ein eigener Treffer wird für Mainz am Sonntag keine Garantie für einen Punkterfolg sein. In den letzten sieben Auswärtsspielen traf die Elf von Thomas Tuchel zwar immer mindestens einmal, die letzten vier Partien wurden trotzdem allesamt verloren.

Die Opta-Facts zum Spiel:

  • Eine Niederlage gegen Bremen wäre gleichbedeutend mit der 100. Bundesliga-Niederlage der Mainzer.
  • Nur Braunschweig hat in dieser Spielzeit weniger Ballbesitz als Werder Bremen. Die Werderaner überlassen mit durchschnittlich 42,9% Ballbesitz das Spiel lieber dem Gegner.
  • Eric Maxim Choupo-Moting erzielte in den letzten beiden Partien jeweils ein Jokertor. Mit drei Treffern führt er gemeinsam mit Herthas Ronny die Liste der Superjoker an.

Der 13. Spieltag im Überblick

Jan Dafeld/ Marco Kieferl

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.