Philipp Lahm: Meilensteine seiner Karriere

Mit Grüßen vom lieben Gott

Donnerstag, 18.05.2017 | 15:30 Uhr
Philipp Lahm führte den FC Bayern München 2013 als Kapitän zum Triple
Advertisement
Primera Division
Sa20:45
Atletico - Real: Wer siegt im Derbi madrileño?
Primera División
Getafe -
Alaves
Premier League
Arsenal -
Tottenham
Premiership
Ross County -
Celtic
Premier League
Liverpool -
Southampton
Championship
Reading -
Wolverhampton
Primera División
Leganes -
Barcelona
Ligue 1
PSG -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Lazio
Premier League
Man United -
Newcastle
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Championship
Fulham -
Derby County
Ligue 1
Dijon -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Rennes
Ligue 1
Toulouse -
Metz
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Eredivisie
Breda -
Ajax
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica

22. August 2007: Mal was Neues für Captain Lahm

Deutschland darf im neuen Wembley zum Klassiker gegen England antreten. Weil mehrere Spieler verletzt ausfallen, stellt Bundestrainer Löw Lahm im Mittelfeld auf - eine gute Entscheidung. Lahm zeigt beim 2:1-Sieg des DFB-Teams eindrucksvoll, dass er weit mehr kann als Außenverteidiger. In der 90. Minute wird Bernd Schneider ausgewechselt, Lahm übernimmt zum ersten Mal die Kapitänsbinde.

25. Juni 2008: Sein wichtigstes Tor

Die DFB-Elf trifft nach holprigem Turnierverlauf im EM-Halbfinale auf die stark ersatzgeschwächte Türkei, die gerade mal 14 Spieler im Kader hat. Trotzdem wankt der Riese Deutschland und kassiert in der 86. Minute das 2:2, weil sich Lahm auf links von Sabri ausspielen lässt.

In der 90. Minute wagt sich Lahm links in den türkischen 16er, bekommt den Ball von Hitzlsperger, haut ihn aus zehn Metern ins kurze Eck und schießt Deutschland ins EM-Finale. "Ich mache nicht viele Tore, aber das war sicher das wichtigste meiner Karriere."

29. Juni 2008: Gruseliges Finale

Spanien heißt Deutschlands Finalgegner und dominiert die erste Halbzeit. Im DFB-Team funktioniert nichts - nicht mal bei Lahm. In der 33. Minute geht er naiv in ein Laufduell mit Fernando Torres, lässt sich vom Spanier mit einem einfachen Körpereinsatz wegdrücken und muss hautnah mitansehen, wie Torres den Ball über Torhüter Lehmann zum 1:0 ins Tor lupft.

Lahm (SPOX-Note 5) muss in der Pause in der Kabine bleiben und wird durch Marcell Jansen ersetzt. Seine persönlich schwerste Niederlage.

6. November 2009: Der Angriff

In der Süddeutschen Zeitung erscheint ein Interview mit Lahm, in dem der Vizekapitän des FC Bayern die Transferpolitik des Vereins kritisiert, eine fehlende Philosophie anprangert und sich auf die Seite des unter Druck stehenden Trainers Louis van Gaal stellt. Die Klubchefs verdonnern Lahm zu einer Geldstrafe von 50.000 Euro, weil Lahm "als stellvertretender Mannschaftskapitän mit einem Interview, in dem er öffentlich den Club, den Trainer und seine Mitspieler angegriffen hat, in eklatanter und unverzeihlicher Art und Weise gegen interne Regeln verstoßen hat."

Präsident Uli Hoeneß sagt, dass "Philipp dieses Interview noch einmal bereuen wird". In seinem Buch "Der feine Unterschied" schreibt Lahm über die Geldstrafe: "Das ist viel Geld, aber ich glaube, ich habe es gut investiert."

Alternative Liste: Was Philipp Lahm nicht sagte...

22. Mai 2010: Wieder nur Zweiter

Der FC Bayern hat nach dem erneuten Gewinn des Doubles die historische Chance aufs Triple. Doch im Champions-League-Finale erweist sich Inter Mailand als die abgezocktere Mannschaft. Lahm verliert nach dem EM-Finale 2008 sein zweites großes Endspiel.

6. Juli 2010: Wer ist Ballack?

Am Tag vor dem WM-Halbfinale gegen Spanien beansprucht Lahm in einem Bild-Interview das Kapitänsamt bei der Nationalmannschaft auch nach dem Turnier. "Die Rolle des Kapitäns macht mir sehr viel Spaß. Ich habe Freude daran. Wieso sollte ich das Amt dann freiwillig abgeben? Es ist doch klar, dass ich die Kapitänsbinde gerne behalten möchte. Wenn man seine Rolle auf dem Platz ausfüllt und sie im Griff hat, so wie ich auf meiner Position, dann will man mehr. Dann will man mehr Verantwortung, dann will man sich um das Ganze kümmern. Und das ist jetzt bei mir der Fall", sagt Lahm.

Der Konter des eigentlichen Kapitäns Michael Ballack, der die WM verletzungsbedingt verpasste, kam prompt - am Tag von Lahms Hochzeit. "Für mich ist das eigentlich kein Thema. Ich bin Kapitän der Nationalmannschaft. Philipp Lahm hat Ansprüche zu einem Zeitpunkt gestellt, den ich für unpassend halte. Ich war verletzt und konnte nicht eingreifen. Wenn Philipp Ansprüche stellt, muss er den Trainer fragen. Das ist kein Wunschkonzert, wo sich jeder Spieler wünschen kann, wo er spielt - und genauso ist es in der Kapitänsfrage. Es gibt Hierarchien", so Ballack.

Die Diskussion erübrigt sich, weil Ballack nie wieder ein offizielles Länderspiel für Deutschland bestreitet. Im Juni 2011 wird Lahm von Löw zum Kapitän ernannt.

Seite 1: Erste Gehversuche und schwere Verletzungen

Seite 2: Lahm wird ungemütlich

Seite 3: Erst Chef, dann History!

Seite 4: Die Krönung für 1,70 Meter pure Intelligenz

Seite 5: Glatteis, Rekorde und das Ende

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung