Donnerstag, 03.10.2013

Vorschau: Wolfsburg - Braunschweig

Braunschweig: Erster Dreier im Derby?

Eintracht Braunschweig geht am Samstag (um 15.30 Uhr im LIVE-TICKER) mit einem Punkt als Tabellenletzter in das Bundesliga-Derby beim favorisierten VfL Wolfsburg, der bislang alle Heimspiele gewonnen hat. Auf den ersten Blick sieht alles nach einer schier unlösbaren Aufgabe für den Aufsteiger aus.

Daniel Caligiuri vom VfL Wolfsburg trifft am Samstag auf seinen älteren Bruder Marco
© getty
Daniel Caligiuri vom VfL Wolfsburg trifft am Samstag auf seinen älteren Bruder Marco

Neun Punkte hat Wolfsburg auf dem Konto, gewann in der Liga gegen Schalke, Hertha und Hoffenheim. Braunschweig erkämpfte sich einen Punkt gegen Nürnberg und kassierte ansonsten eine Klatsche nach der anderen. Und die nächste droht schon für die Mannschaft von Trainer Thorsten Lieberknecht, der zuletzt mit Rücktrittsgedanken für Wirbel sorgte.

Tippspiel

Für VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs gehört die Begegnung schon jetzt zu den Höhepunkten der Saison, sofern nur der Sport im Mittelpunkt steht: "Wir tun alle gut daran, dieses Spiel auf eine sportliche Rivalität zu beschränken."

Trainer Dieter Hecking, der das letzte Spiel der Braunschweiger intensiv verfolgt hat, hat großen Respekt vor der Truppe von Lieberknecht: "In den ersten 40 Minuten war ich sehr angetan vom Spiel der Eintracht. Es war allerdings auch zu sehen, dass die Mannschaft nach dem 0:2-Rückstand nicht mehr zurückgekommen ist." Letzteres ist dem BTSV in dieser Saison noch gar nicht gelungen, weshalb ein frühes Tor den Schlüssel zum Erfolg für die Wölfe bedeuten könnte.

Bruderduell der Caligiuris

Auf das Derby werfen auch einige Einzelduelle ihre Schatte voraus, wobei auch hier die Rollen klar verteilt sind. Zum einen klafft im Duell der beiden Torjäger eine riesige Leistungslücke. So hat Ivica Olic in den letzten beiden Heimspielen drei Tore erzielt, während Domi Kumbela auf der anderen Seite noch torlos ist. Zum anderen steht auch das Bruderduell der Caligiuris im Fokus.

Daniel (Wolfsburg) trifft auf seinen älteren Bruder Marco (Braunschweig). "Unsere Mutter hat vor einem Spiel, als ich noch für Freiburg und Marco für Mainz aktiv war, tatsächlich einmal gesagt, ihr wäre ein Unentschieden am liebsten, in dem jeder von uns ein Tor schießt", erklärte Daniel Caligiuri bei "ndr.de": "Für mich zählt aber natürlich nur der Sieg mit dem VfL."

Aufstellungen So wollen Wolfsburg und Braunschweig spielen

Letztlich ist es auch das Duell zweier Trainer, die sich zwar kennen, jedoch bislang noch nie aufeinander getroffen sind. "Wir tauschen uns regelmäßig aus", sagte Hecking, der seine Karriere als Spieler bei der Eintracht ausklingen ließ. Das letzte Pflichtspiel der beiden Vereine gegeneinander liegt ohnehin schon über 20 Jahre zurück. In der Bundesliga ist es das allererste Aufeinandertreffen.

Beim VfL Wolfsburg trainierte Diego zuletzt alleine, er kann aber wohl spielen. Christian Träsch hatte vorübergehend mit Leistenproblemen zu kämpfen, bei beiden steht aber einem Einsatz wohl nichts entgegen. Definitiv ausfallen werden Vieirinha (Kreuzbandriss) und Bas Dost (Syndesmoseverletzung). Thorsten Lieberknecht muss auf Marcel Correia (Muskelsehnenverletzung), Jan Hochscheidt (Muskelbündelriss) und Torwart Marjan Petkovic (Adduktoren) verzichten.

Wolfsburg - Braunschweig

Get Adobe Flash player

Yannick Hüber

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.