Donnerstag, 03.10.2013

Vorschau: Mainz - Hoffenheim

FSV hofft auf Ende der schwarzen Serie

Am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) bekommt es der FSV Mainz 05 am 8. Spieltag mit 1899 Hoffenheim zu tun. Die Mainzer kämpfen gegen eine schwarze Serie an. Sorgt Hoffenheim erneut für ein Spektakel?

Thomas Tuchel ist über die derzeitige Negativ-Situation ratlos
© getty
Thomas Tuchel ist über die derzeitige Negativ-Situation ratlos

FSV-Coach Thomas Tuchel zählt zu den Trainern, die sagen, was sie denken. Da ist es kein gutes Zeichen, wenn selbst der 40-Jährige ratlos ist. "So eine Serie kenne ich gar nicht", sagte Tuchel der "Allgemeinen Zeitung" angesichts der zuletzt fünf Niederlagen in Folge.

Tippspiel

Das Mannschaftsgefüge sei weiterhin intakt und auch die Disziplin im Team stimme, erklärte der gebürtige Krumbacher weiter. Ein Erklärungsansatz des Trainers ist die angespannte Personalsituation im Team, dem vor allem Führungsfiguren zu fehlen scheinen.

Bei der 1:3-Pleite in Berlin am vergangenen Samstag mussten die beiden routinierten Innenverteidiger Nikolce Noveski und Bo Svensson vorzeitig verletzt auswechselt werden, was sicherlich nicht zur defensiven Grundordnung der Mainzer beigetragen hat. Insbesondere, da mit Niko Bungert und Julian Baumgartlinger weitere wichtige Defensivkräfte schon länger verletzt sind.

Svensson fällt bei Mainz aus

Kapitän Noveski wird zwar gegen Hoffenheim wieder spielen, Bo Svensson dagegen aufgrund einer Achillessehnenquetschung ausfallen. Vertreten wird der Däne wohl von Malik Fathi, der allerdings kein gelernter Innenverteidiger ist.

Zudem könnte der noch torlose Stürmer Dani Schahin eine Pause erhalten. Für ihn dürfte der defensiv orientierte Christoph Moritz im Mittelfeld eine Chance erhalten und Shinji Okazaki dafür in die Sturmspitze rücken. Gegen Hoffenheim eine durchaus ratsame Umstellung, schließlich hat Tuchel großen Respekt vor der "Durchschlagskraft der Hoffenheimer Offensive".

Beim Gegner aus dem Kraichgau hingegen drückt der Schuh an einer anderen Stelle. Die Hoffenheimern pendeln zwischen Genie und Wahnsinn. Grandiose Auftritte wie beim 5:1-Sieg in Hamburg wechseln sich ab mit fußballerischen Offenbarungseiden wie beim 2:6 in Stuttgart oder furios umkämpften, torreichen Unentschieden (jeweils 3:3 gegen Schalke und Freiburg).

Aufstellungen So wollen Mainz und Hoffenheim spielen

Trotz dieser Extreme ist das Resultat ein Platz im Mittelfeld der Liga - punktgleich mit Mainz 05. "Mainz wird unser bisher schwerstes Spiel. Der Gegner steht schon mit dem Rücken zur Wand", glaubt 1899-Coach Markus Gisdol.

Get Adobe Flash player

Debüt für Toljan bei Hoffenheim?

Angeschlagen ist Linksverteidiger Fabian Johnson. Der Amerikaner laboriert an einer Stauchung des Sprunggelenks und könnte durch den 19-jährigen Jeremy Toljan vertreten werden, der damit sein Bundesliga-Debüt geben würde. Eugen Polanski sollte dagegen seine muskulären Probleme überwunden haben und in der Startelf stehen. Auf den übrigen Positionen wird Gisdol auf bewährtes Personal zurückgreifen.

Für die Zuschauer dürfte gute Unterhaltung garantiert sein. In jeder Liga-Partie der TSG in dieser Spielzeit hat sowohl Hoffenheim selbst als auch der Gegner immer mindestens einen Treffer erzielt.

Mainz 05 - 1899 Hoffenheim

Patrick Mordhorst
Das könnte Sie auch interessieren
Yunus Malli wollte seit längerer Zeit Mainz 05 verlassen

Schröder erklärt Malli-Wechsel

Jhon Cordoba traf zum zwischenzeitlichen 1:0

Testspiel: Mainz nur Remis gegen Den Haag

Sebastian Rudy spielt am liebsten im zentralen Mitelfeld

Rudy: "Im zentralen Mittelfeld bin ich am besten"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.