Vorschau: Leverkusen - FC Bayern

Bayer angriffslustig: Spielen auf Sieg

Von Yannick Hüber / Felix Götz
Donnerstag, 03.10.2013 | 22:54 Uhr
Stefan Kießling: "Ich glaube nicht, dass die Bayern unschlagbar sind"
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Am 8. Spieltag kommt es zum Topspiel zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Bayern (Samstag, 18.30 Uhr im LIVE-TICKER). Leverkusens Torjäger Stefan Kießling glaubt an die Chance auf drei Punkte, die Bayern erwarten einen heißen Tanz.

Alles ist angerichtet für ein Fußball-Fest, wenn in der BayArena der Dritte aus Leverkusen auf den zweitplatzierten FC Bayern trifft. Beide Mannschaften trennen in der Bundesliga nur einen Zähler, beide Teams haben sich unter der Woche durch tolle Champions-League-Abende zusätzliches Selbstvertrauen geholt.

Viagogo: Jetzt noch letzte Tickets für das Spiel sichern

Leverkusen, das in der vergangenen Saison als einziger Klub in der Bundesliga die Bayern schlagen konnte, gewann durch ein Tor von Jens Hegeler in der Nachspielzeit mit 2:1 gegen Real Sociedad. Die Münchner zeigten eine herausragende Leistung beim 3:1-Sieg bei Manchester City.

Bayer will "die beiden da oben ärgern"

"Ich glaube nicht, dass die Bayern unschlagbar sind. Wir gehen in dieses Spiel und wollen es gewinnen", stellte Kießling klar. Nach wettbewerbsübergreifend vier Siegen in Serie ist das Selbstvertrauen groß.

Der 29-Jährige dürfte besonders den Respekt von Manuel Neuer genießen. Der Bayern-Keeper bekam von Kießling bereits fünf Tore eingeschenkt.

Bei einem Sieg wäre Bayer nicht nur am Meister vorbei, sondern würde wohl plötzlich neben Tabellenführer Borussia Dortmund und den Bayern als ernstzunehmender Titelkandidat gehandelt. Rechtsverteidiger Roberto Hilbert würde es freuen: "Wir werden alles dransetzen, die beiden da oben zu ärgern."

Verzichten muss Trainer Sami Hyypiä dabei auf Gonzalo Castro, der an einem Muskelfaserriss laboriert. Das Lazarett auf Seiten der Bayern ist deutlich größer. Es fehlen die Langzeitverletzten Holger Badstuber, Thiago Alcantara und Javi Martinez.

Neuer rechnet mit einem heißen Tanz

Philipp Lahm erwartet in Leverkusen eine "schwierige Aufgabe". "Leverkusen ist gut drauf. Das ist ein gefährlicher, spielstarker Gegner", erklärte der Kapitän des Triple-Siegers der vergangenen Spielzeit. "Es ist wieder ein großes Spiel", ergänzte Arjen Robben.

Aufstellungen So wollen Bayer und der FC Bayern spielen

Ähnlich sieht es Neuer: "Das wird ein heißer Tanz. Das ist eine schwer zu spielende Mannschaft. Wir haben uns da zuletzt schwer getan." In der Tat: Von den vergangenen fünf Partien bei Bayer hat die Mannschaft von Coach Pep Guardiola, die in der laufenden Saison in DFB-Pokal, Champions League und Bundesliga noch ungeschlagen ist, nur eine gewonnen.

Um sich voll und ganz auf das Spiel bei Bayer zu konzentrieren, reisten die Münchner von Manchester aus direkt ins Rheinland. "Wir sind viel unterwegs. Da macht das Sinn", meinte Neuer.

Bayer Leverkusen - FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung