Hoeneß lobt Atmosphäre in der Arena

"Stimmung so gut wie nie zuvor"

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 02.10.2013 | 11:21 Uhr
Uli Hoeneß lobt den Bayern-Anhang für die tolle Stimmung in der Allianz Arena
© getty
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
Ligue 1
Live
Nizza -
Angers
Ligue 1
Live
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Nachdem die Streitigkeiten mit den Ultras vorerst beigelegt sind, zeigt sich Bayern-Präsident Uli Hoeneß zufrieden über die Rückkehr der Stimmungsmacher in die Allianz Arena. Derzeit bemüht sich der Rekordmeister, den Fans entgegen zu kommen. Hoeneß sieht eine positive Entwicklung.

Weil der Verein, um einer Überfüllung im Stehblock vorzubeugen, Drehkreuze am Eingang installiert hatte, war es zuletzt zum Boykott der Fans gekommen. Nur wer eine Karte direkt für die begehrten zentralen Blöcke 112/113 hatte, kam dort auch rein.

Derzeit testen die Münchner allerdings ein neues System mit freier Platzwahl: Jeder mit Tickets für die Blöcke 109 bis 117 kann sich seinen Platz in der Kurve nach dem Motto "first come, first serve" frei aussuchen.

"Wir sind sehr zufrieden, denn die ersten Ergebnisse sind mehr als ermutigend und positiv", zog Hoeneß in der "Sport Bild" ein Zwischenfazit: "Wir werden die Aktion nun erst mal bis Weihnachten weiterlaufen lassen. In der Winterpause wollen wir uns mit den Fangruppen zusammensetzen, um zu diskutieren, wie die Dinge weiterlaufen sollen."

Hoeneß: "Probleme fürs Erste gelöst"

Wichtig sei aber vor allem, dass die Fans wieder für Stimmung sorgen: "Die Probleme, die es mit den betreffenden Gruppen ja gab, haben sich nun fürs Erste gelöst und schlagen sich nicht mehr auf die Atmosphäre im Stadion nieder. Wir haben jetzt eine sehr, sehr gute Stimmung."

"Uns ist es daher", so der 61-Jährige weiter, "ein wichtiges Anliegen, diese Zusammenarbeit mit den Fans fortzusetzen, um eine endgültige und dauerhafte Lösung für die Zukunft hinzubekommen."

FCB nur Vize? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison tippen!

Stimmung bei den Löwen nicht besser

Was noch bleibe, sei die Problematik bei Europapokal-Spielen, "bei denen wir nur Sitzplatz-Möglichkeiten haben. Da denken wir aber nach, wie wir auch das verbessern können."

Abschließend nahm Hoeneß zu Berichten Stellung, wonach die Stimmung bei Lokalrivale 1860 München während des DFB-Pokalspiels gegen Borussia Dortmund seit Jahren die beste in der Arena gewesen sei: "Da wird doch immer wieder von interessierter Seite versucht, den FC Bayern in irgendeiner Art zu attackieren. Das lässt uns doch total kalt. Die Stimmung in der Arena ist so gut wie nie zuvor."

Der FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung