Nach der Auflösung der Trainingsgruppe 2

Wiese: "beschissene Situation"

SID
Dienstag, 08.10.2013 | 11:08 Uhr
Zum Zuschauen verdammt:Tim Wiese
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Trotz der Auflösung der umstrittenen "Trainingsgruppe 2" beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim sieht der frühere Nationaltorhüter Tim Wiese seine derzeitige Lage äußerst skeptisch.

"Natürlich ist das eine beschissene Situation für mich", sagte der 31-Jährige, der mittlerweile das von ihm erwünschte "gesonderte Einzeltraining" erhält, im Gespräch mit der Sport Bild: "Die muss ich aber akzeptieren, wenn der Verein so entscheidet."

Gleichzeitig bekräftigte Wiese erneut, seinen Kontrakt bei den Kraichgauern, zur Not auch ohne einen einzigen Pflichtspieleinsatz in den kommenden drei Jahren, aussitzen zu wollen.

"Ich habe hier einen langfristigen Vertrag unterschrieben, den werde ich auch erfüllen. Es gab in der Sommerpause Anfragen aus dem Ausland, aber das kam für mich nicht infrage. Darauf habe ich keine Lust", sagte er.

Tim Wiese im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung