Thomas Schneider beeindruckt von Entwicklung der Mannschaft

"Wir sind auf einem guten Weg"

SID
Donnerstag, 10.10.2013 | 12:32 Uhr
Thomas Schneider übernahm die Schwaben von Bruno Labbadia
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Trainer des VfB Stuttgart Thomas Schneider hat sich von der jüngsten Entwicklung seiner Mannschaft positiv beeindruckt gezeigt.

"Die Mannschaft setzt die Vorgaben bisher gut um. Unsere Ergebnisse stimmen bisher. Für mich ist aber noch wichtiger, dass die Mannschaft beginnt, eine Entwicklung zu nehmen", sagte der 40-Jährige der Zeitung "Die Welt".

Seit der Entlassung von Trainer Bruno Labbadia am 26. August und der Amtsübernahme durch den früheren VfB-Juniorentrainer kletterten die Schwaben in der Bundesliga vom 17. auf den siebten Tabellenplatz.

"Wir sind auf einem guten Weg, es wird aber sicher auch immer mal wieder Rückschläge geben", meinte Schneider. Das frühe Ausscheiden im DFB-Pokal (1:2-Niederlage in der zweiten Runde gegen den SC Freiburg) und in der Europa League (Aus gegen den kroatischen Klub NK Rijeka) müsse man der Mannschaft "in dieser Entwicklungsphase zugestehen".

VfB nach Europa? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison tippen!

Über kurz oder lang hofft der VfB-Coach, wieder eine gute Rolle im Kampf um die europäischen Plätze spielen zu können, bittet aber um Geduld."Der VfB stand eigentlich immer für schönen, attraktiven Fußball, die Menschen in Stuttgart haben zu Recht einen hohen Anspruch. Immerhin waren in den vergangenen 15 Jahren nur der FC Bayern und Bayer Leverkusen häufiger international vertreten. Diesem Anspruch stellen wir uns, wir wollen die Zuschauer in Heimspielen wieder begeistern. Aber es ist ein Prozess, der Geduld erfordert."

Thomas Schneider im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung