Dienstag, 08.10.2013

Kruse offenbar in Bremen angeboten

Verhinderte Schaaf Kruses Rückkehr?

Max Kruse könnte laut der "Bild" heute für Werder Bremen spielen, hätte Ex-Trainer Thomas Schaaf nicht sein Veto gegen einen Wechsel eingelegt. So wurde der 25-Jährige Anfang des Jahres offenbar an der Weser angeboten, Schaaf lehnte allerdings ab.

Max Kruse wäre fast in Bremen gelandet
© getty
Max Kruse wäre fast in Bremen gelandet
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Für die festgeschriebene Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro sei Kruse, damals noch in Diensten des SC Freiburg, demnach von seinem Berater bei Werder angeboten worden.

Grund für Schaafs Desinteresse war angeblich eine angespannte Beziehung der beiden aus Kruses Zeit in Bremen zwischen 2006 und 2009. Der Offensivmann soll damals etwas großspurig gewesen sein, was Schaaf sauer aufstieß.

Auch deshalb absolvierte Kruse für Werder nur ein Bundesligaspiel, 2009 wechselte er ablösefrei zum FC St. Pauli. Nach der vergangenen Saison ging der 25-Jährige dann zu Borussia Mönchengladbach, wo ihm in den ersten acht Bundesligaspielen bereits fünf Tore und fünf Torvorlagen gelangen. Bremens Manager Thomas Eichin wollte sich nicht äußern.

Max Kruse im Steckbrief

Adrian Bohrdt
Das könnte Sie auch interessieren
Davie Selkes Berater sieht sich wohl auch in England nach Interessenten um

Selke: Werder-Transfer auf der Kippe

Alexander Nouri ist zufrieden mit der Saison des SV Werder

Nouri zieht positives Saisonfazit

Max Kruse soll nach Werder-Vorstellungen in Bremen bleiben

Bremen: Keine Schmerzgrenze bei Kruse


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.