Neuer Angreifer schon im Winter?

Stürmernot: Krisengipfel in Hannover

Von Arne Behr
Dienstag, 08.10.2013 | 11:11 Uhr
Hannover-Boss Martin Kind will den Stürmernotstand möglichst schnell beheben
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Championship
Cardiff -
Leeds (DELAYED)
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Eredivisie
Heerenveen -
Ajax
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Premier League
Lok Moskau -
Dynamo Moskau
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification South America
Brasilien -
Chile
WC Qualification South America
Ecuador -
Argentinien

Nach den Verletzungen von Mame Diouf und Didier Ya Konan gehen Hannover 96 die Stürmer aus. Sportvorstand und Management haben jetzt einen Krisengipfel anberaumt, um intensiv über Investitionen schon in der Wintertransferperiode zu beraten.

"Ich habe schon mit Herrn Dufner darüber gesprochen, er beobachtet den Markt sehr genau", bestätigte Vereinsboss Martin Kind gegenüber der "Bild" die Bemühungen des Klubs, Alternativen für die verletzten Mame Diouf und Didier Ya Konan zu finden.

Ya Konan fällt mit einer Sprunggelenksverletzung mindestens vier Monate aus, der erst nach einer Knöchelstauchung zurückgekehrte Diouf mit einem Muskelfaserriss wohl rund zwei Wochen. Auch Manager Dufner wollte deshalb nicht ausschließen, dass die 96er bei entsprechenden Alternativen schon in der Winterpause aktiv werden könnten.

Kind: "Wir sind handlungsfähig"

Das könnte zwar ein sehr kostspieliges Unterfangen werden, doch am Geld würde es laut Kind nicht scheitern: "Wir sind voll handlungsfähig, wenn wir eine gemeinsame Entscheidung getroffen haben." Auch Ablösesummen von drei, vier, fünf oder sechs Millionen sind offenbar kein großes Problem.

FCB nur Vize? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison tippen!

Nach dem Verkauf von Mohammed Abdellaoue zum VfB Stuttgart in der letzten Sommertransferperiode und den Ausfällen von Diouf und Ya Konan hat Trainer Mirko Slomka mit Artur Sobiech nur noch einen bundesligaerprobten Stürmer zur Verfügung.

Hannover 96 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung