Mittwoch, 09.10.2013

Gladbach-Star selbstkritisch

Kruse: "Noch viel Luft nach oben"

Max Kruse hinterlässt bei Borussia Mönchengladbach bisher einen starken Eindruck, was auch ein Verdienst von Trainer Lucien Favre ist. Obwohl es gut läuft, bleibt der Angreifer selbstkritisch.

Max Kruse möchte sich noch weiter steigern
© getty
Max Kruse möchte sich noch weiter steigern
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Mit meiner Ausbeute bin ich zufrieden. Aber ich habe nicht nur super Partien abgeliefert. Da ist noch viel Luft nach oben", sagte Kruse der "Sport Bild". Der frühere Freiburger ist mit fünf Toren und fünf Vorlagen zusammen mit Sidney Sam Top-Scorer der Bundesliga.

Die beeindruckenden Leistungen des 25-Jährigen gehen auch auf Lucien Favre zurück, von dem Kruse in den höchsten Tönen schwärmt: "Der Trainer redet und arbeitet extrem viel mit mir. Mein positiver Eindruck, den ich von Anfang an hatte, hat sich bestätigt."

Alternative im DFB-Sturm

Immer wieder stachelt Favre seinen Stürmer mit kritischen Aussagen an. "Nur weil jemand viele Tore und Vorlagen hat, heißt es nicht automatisch, dass er super gespielt hat", mahnte der Schweizer nach dem 2:0-Sieg gegen Borussia Dortmund.

Diese kritischen Töne scheint Kruse zu brauchen, um alles aus sich herauszuholen. Nach den Sonderschichten in seiner Heimatstadt Hamburg mit Athletiktrainer Pedro Gonzalez ist der Nationalspieler fit wie nie und wird im DFB-Team zu einer immer ernsteren Konkurrenz für die Stammkräfte Miroslav Klose und Mario Gomez.

Die Zeiten, in denen Kruse durch mangelnde Professionalität nicht sein volles Potential ausschöpfte, scheinen endgültig vorbei zu sein.

Max Kruse im Steckbrief

Tim Noller
Das könnte Sie auch interessieren
Borussia Mönchengladbach traf auf Borussia Dortmund

BVB gewinnt Schlagabtausch spät

Max Eberl forder Respekt von den eigenen Fans

Eberl: "Sie haben es verdient, dass wir applaudieren"

Christoph Kramer arbeitet an seinem Comeback für die Borussia

Gladbach: "Wir wollen Platz 6 und ins Pokal-Finale"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.