Kein Wechsel nach Katalonien

Hummels: Absage an Barcelona

Von Ben Barthmann
Dienstag, 22.10.2013 | 21:31 Uhr
Mats Hummels wird den Verein definitiv nicht verlassen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Mats Hummels wird Borussia Dortmund definitiv nicht in Richtung FC Barcelona verlassen. Die Wechselgerüchte dementierte sein Vater, Hermann Hummels, vor dem Champions-League-Spiel des BVB gegen den FC Arsenal.

"Da ist nichts dran. Es gab da mal so Geplänkel. Das passiert ja immer wieder auch bei anderen Spielern", erklärte der Vater, der auch als Berater des Nationalspielers fungiert, im "Sky"-Interview: "Es melden sich irgendwelche Leute, die meinen sie haben Verbindung zu Barcelona. Manchmal gehen sie dann an die Presse."

Bereits im April seien die Gerüchte um einen bevorstehenden Transfer falsch gewesen. "Dann steht das drei Tage später in der Zeitung. Da ist dann etwas dran, wenn sich irgendeiner darum kümmert", zeigte sich Hermann Hummels verärgert.

"Dortmund hat nichts gewusst und wir wussten auch nichts", so Herrmann Hummels. Auch ein Wechsel zu einem anderen Verein komme für den Innenverteidiger nicht in Frage.

"Beurteilen wie einen Mittelfeldspieler"

Auch die Urteile über die Leistungen seines Sohnes im DFB-Team relativierte der frühere Jugendtrainer des FC Bayern München: "Die Kritik bezieht sich bestimmt auf das defensive Verhalten. Er ist manchmal ein bisschen optimistisch und wenn man solche Gewohnheiten hat, wird das in Dortmund besser aufgefangen."

In Dortmund sei der Innenverteidiger offensiver eingestellt als bei Bundestrainer Joachim Löw. "Vielleicht muss man ihn beurteilen wie einen Mittelfeldspieler. Weil er auch viele Aufgaben des defensiven Mittelfelds übernimmt. Bei Bayern macht das Schweini", zog Hummels einen ungewöhnlichen Vergleich: "Ich denke, dass er in Dortmund mehr riskieren darf."

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung