Van Bommel über van Marwijk

"Ordnung ist das Wichtigste"

Von Marco Heibel
Sonntag, 06.10.2013 | 21:27 Uhr
Mark van Bommel hat eine hohe Meinung vom Ex-Bondscoach
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der frühere Bayern-Star Mark van Bommel hat dem Hamburger SV unter dem neuen Trainer Bert van Marwijk eine positive Entwicklung prophezeit. Voraussetzung sei, dass der Klub seinem Schwiegervater langfristig das Vertrauen schenkt.

"Er ist kein Feuerwehrmann", charakterisierte van Bommel den ehemaligen Bondscoach im Interview mit "Bild". "Je länger die Spieler unter ihm arbeiten, desto besser werden sie in ihrer kompletten Spielanlage werden", versprach der 36-Jährige.

Zwar attestierte van Bommel seinem Schwiegervater, dass dieser einen ballbesitzorientierten Fußball bevorzuge, allerdings müssten die Voraussetzungen hierfür geschaffen sein: "Das Wichtigste ist ihm die Ordnung." Wenn die nicht vorhanden ist, "sollen alle so laufen und denken, dass im gegnerischen Ballbesitz möglichst wenig zugelassen wird."

FCB nur Vize? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison tippen!

"HSV muss zwischen Platz eins und sieben stehen"

Van Bommel ist überzeugt davon, dass van Marwijk den HSV-Spielern beibringen wird, "im System perfekt zu arbeiten." Daneben sei der 61-Jährige aber auch ein Typ, der die Selbständigkeit der Profis fördern möchte und immer eine gute Ansprache findet.

Nach Ansicht des Vize-Weltmeisters von 2010 kann der Weg des Vereins nur nach oben führen - zumal die Voraussetzungen in der Hansestadt günstig seien: "Der HSV mit seinem Stadion, den Fans und der Geschichte gehörte und gehört immer zu den Top-Fünf-Adressen in Deutschland. Im Grunde muss der HSV immer zwischen Platz eins und sieben stehen."

Bert van Marwijk übernahm am 25. September das Traineramt beim Hamburger SV. In seinem ersten Pflichtspiel gelang dem Bundesliga-Dino vor Wochenfrist ein 2:2 bei Eintracht Frankfurt. Am Sonntag folgte ein 5:0-Sieg beim 1. FC Nürnberg.

Bert van Marwijk im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung