Mittwoch, 30.10.2013

Wechsel zum FC Barcelona

Ter Stegen: Hakt's bei der Ablöse?

Marc-Andre ter Stegen von Borussia Mönchengladbach steht wohl kurz vor einem Wechsel zum FC Barcelona. Allerdings sollen sich beide Vereine noch nicht über eine Ablöse einig geworden sein.

Marc-Andre ter Stegen könnte Borussia Mönchengladbach schon bald verlassen
© getty
Marc-Andre ter Stegen könnte Borussia Mönchengladbach schon bald verlassen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die Katalanen suchen, nach dem als sicher geltenden Abgang von Victor Valdes zum AS Monaco, einen neuen Torhüter. Neben Pepe Reina vom SSC Neapel konzentriert sich der FC Barcelona dabei wohl besonders auf Marc-Andre ter Stegen von Borussia Mönchengladbach.

Zwar wollten bisher weder der Torwart selbst noch sein Berater einen Kontakt nach Spanien bestätigen, dennoch steht ein Wechsel laut Medienberichten kurz zuvor. Nun berichtet die "Bild", dass der Transfer kurz vor Abschluss steht, beide Vereine sich allerdings noch nicht auf eine Ablösesumme einigen konnten.

Borussia will wohl 12 Millionen

Demnach bietet Andoni Zubizarreta, Sportdirektor des FC Barcelona, derzeit eine Summe von acht Millionen Euro, die bei einem etwaigen Champions-League-Gewinn um zwei Millionen ansteigen könnte.

Die Deutschen fordern allerdings insgesamt zwölf Millionen Euro. Der Sportdirektor soll bereits einen Flug nach Deutschland gebucht haben, diesen allerdings nicht angetreten haben, nachdem die Borussia nicht auf das Angebot eingegangen war. In der spanischen "AS" sagte er: "Ich war in Deutschland."

Die Gerüchte, dass schon ein Vorvertrag unterzeichnet sei, dementierte er jedoch. "Mir gefallen viele Torhüter und ich habe ein Problem: Immer wieder sehe ich etwas, das mir nicht gefällt. Ich war Torhüter, und immer wieder war ich mit Fehlern konfrontiert, das passiert...", wollte sich Zubizarreta nicht auf ter Stegen festlegen.

Marc-Andre ter Stegen im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Dieter Hecking äußert sich zu der Möglichkeit DFB-Coach zu werden

Hecking: "Warum nicht Bundestrainer?"

Max Eberl ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Mo Dahoud

Medien: Gladbach sucht Mittelfeldstrategen

Dieter Hecking fordert eine Fair-Play-Diskussion im Fußball

Hecking fordert Fair-Play-Diskussion: "Werte werden mit Füßen getreten"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.