Dienstag, 22.10.2013

Lucien Favre wird nicht Nachfolger von Hitzfeld

"Werde nicht Schweizer Nationaltrainer"

Nachdem Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld seinen Rücktritt nach der WM 2014 angekündigt hat, kursieren die Gerüchte um dessen Nachfolger als Nationaltrainer der Schweiz. Ein möglicher Kandidat steht dafür offenbar nicht zur Verfügung: Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre gab seinen Landsleuten einen Korb.

Lucien Favre wird nicht neuer Trainer der schweizer Nationalmannschaft
© getty
Lucien Favre wird nicht neuer Trainer der schweizer Nationalmannschaft

"Ich werde nicht Schweizer Nationaltrainer", stellte Favre im "Audi Sport Talk" klar: "Ich liebe die Bundesliga und die Borussia. Ich fühle mich in Mönchengladbach sehr wohl und es gefällt mir immer besser." Seit 2011 trainiert Favre die Gladbacher, sein aktueller Kontrakt läuft bis 2015.

Indes kristallisiert sich ein anderer Nationaltrainer als Favorit in der Schweiz heraus: Marcel Kollers Vertrag als Trainer Österreichs läuft Ende des Jahres aus. Wie der "Blick" berichtet, hat der gebürtige Züricher einen unterschriftsreifen Vertrag als Nati-Trainer vorliegen. Zuletzt hatte Koller sich mit dem 1. FC Nürnberg nicht auf ein Engagement geeinigt.

Lucien Favre im Steckbrief

Adrian Bohrdt
Das könnte Sie auch interessieren
Auch Kapitän Filip Daems wird der Borussia verletzungsbedingt fehlen

Gladbach muss auch Daems ersetzen

Borussia Mönchengladbach steht vor einer Partnerschaft mit Puma

Medien: BMG vor Millionen-Deal mit Puma

Mahmoud Dahoud steht bei Borussia Dortmund hoch im Kurs

Doch keine Ausstiegsklausel bei Dahoud?


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.