Gladbach-Trainer glaubt nicht an Wechsel

Favre: Ter Stegen bleibt

SID
Sonntag, 20.10.2013 | 15:49 Uhr
Lucien Favre denkt derzeit nicht an einen Wechsel. Der Trainer fühlt sich in Gladbach wohl
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Lucien Favre glaubt nicht an einen Wechsel seines Torhüters Marc-Andre ter Stegen zum FC Barcelona. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach selbst ist nach eigener Auskunft keiner, der sofort weiterzieht.

"Ich denke, er wird hier bleiben, auch wenn in Barcelona Radiosender schon melden, dass der Wechsel perfekt sei", sagte Favre der "Welt" auf die Zukunft von ter Stegen, dessen Vertrag bei der Borussia noch bis 2015 läuft, angesprochen.

Und der Schweizer weiter: "Wenn Barca wirklich an Marc denkt, dann kann ich das verstehen. Trotzdem wäre es gut, wenn er in Mönchengladbach bleibt. Für ihn und für uns. Er ist noch sehr jung."

Favre will nicht sofort weiterziehen

Favre selbst steht in Gladbach ebenfalls noch bis 2015 unter Vertrag - und fühlt sich wohl. Er habe sogar Anfragen aus dem Ausland abgelehnt, erklärte er.

"Ich bin keiner, der sofort weiterzieht. Ich konzentriere mich nur auf Gladbach. Nur so funktioniert es. Wir bauen hier gemeinsam etwas auf. Wir wollen weiterkommen. Das ist es, was zählt", sagte Favre.

Marc-Andre ter Stegen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung