Samstag, 26.10.2013

Klaus Allofs macht Druck

"Diego muss sich weiterentwickeln"

Sportdirektor Klaus Allofs vom VfL Wolfsburg hat Spielmacher Diego unter Druck gesetzt: Über einen neuen Vertrag für den 28-Jährigen werde man erst verhandeln, wenn der weiter an sich arbeite. Der Kontrakt des Brasilianers läuft im Sommer aus.

Über einen neuen Kontrakt wird erst verhandelt, wenn Diego sich weiterentwickelt
© getty
Über einen neuen Kontrakt wird erst verhandelt, wenn Diego sich weiterentwickelt

Geschätzte acht Millionen Euro verdient Diego derzeit bei den Wölfen, kann das Team aber derzeit nicht über Bundesliga-Mittelmaß bringen. Gegenüber der "Bild" bleibt Allofs in Sachen weniger Gehalt vage: "Was heißt weniger? 1 Euro? 2 Euro?" Bei Diego komme es vielmehr darauf an, dass Spiel auf seine Fähigkeiten zuzuschneiden: "Diego kann seine Wirkung nur ausüben, wenn er ein zentraler Spieler ist."

Zudem müsse der Regisseur, der 2012 nach einem Jahr bei Atletico Madrid nach Niedersachen zurückgekehrt war, einen Leistungssprung machen. "Bei aller Qualität: Diego muss sich weiterentwickeln", betont Allofs. "Auch das Spiel hat sich weiterentwickelt."

Deshalb gebe es auch noch keine Gespräche zwischen Verein und Spieler: "Wenn wir sagen, wir führen jetzt noch keine Verhandlungen, dann hängt das auch daran: Wie weit geht dieser Lernprozess? Wie wollen wir in Zukunft spielen? Wir nehmen uns die Zeit, die wir brauchen."

Diego im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.