Klaus Allofs macht Druck

"Diego muss sich weiterentwickeln"

SID
Samstag, 26.10.2013 | 11:33 Uhr
Über einen neuen Kontrakt wird erst verhandelt, wenn Diego sich weiterentwickelt
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Sportdirektor Klaus Allofs vom VfL Wolfsburg hat Spielmacher Diego unter Druck gesetzt: Über einen neuen Vertrag für den 28-Jährigen werde man erst verhandeln, wenn der weiter an sich arbeite. Der Kontrakt des Brasilianers läuft im Sommer aus.

Geschätzte acht Millionen Euro verdient Diego derzeit bei den Wölfen, kann das Team aber derzeit nicht über Bundesliga-Mittelmaß bringen. Gegenüber der "Bild" bleibt Allofs in Sachen weniger Gehalt vage: "Was heißt weniger? 1 Euro? 2 Euro?" Bei Diego komme es vielmehr darauf an, dass Spiel auf seine Fähigkeiten zuzuschneiden: "Diego kann seine Wirkung nur ausüben, wenn er ein zentraler Spieler ist."

Zudem müsse der Regisseur, der 2012 nach einem Jahr bei Atletico Madrid nach Niedersachen zurückgekehrt war, einen Leistungssprung machen. "Bei aller Qualität: Diego muss sich weiterentwickeln", betont Allofs. "Auch das Spiel hat sich weiterentwickelt."

Deshalb gebe es auch noch keine Gespräche zwischen Verein und Spieler: "Wenn wir sagen, wir führen jetzt noch keine Verhandlungen, dann hängt das auch daran: Wie weit geht dieser Lernprozess? Wie wollen wir in Zukunft spielen? Wir nehmen uns die Zeit, die wir brauchen."

Diego im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung