Dienstag, 22.10.2013

BVB-Trainer um Richtigstellung bemüht

Klopp dementiert England-Angebote

Jürgen Klopp muss den Champions-League-Auftritt von Borussia Dortmund beim FC Arsenal wegen seiner Sperre von der Tribüne verfolgen. Im medialen Fokus steht er trotzdem: Englische Medien berichten von Angeboten aus der Premier League. Klopp rückte die Meldungen nun ins rechte Licht.

Jürgen Klopp: "Englische Zeitungen sind sehr ähnlich zu Deutschen"
© getty
Jürgen Klopp: "Englische Zeitungen sind sehr ähnlich zu Deutschen"

"Englische Zeitungen sind sehr ähnlich zu Deutschen. Ich habe nie irgendetwas gesagt, dass ich Angebote der Klubs hatte", stellte Klopp auf der BVB-Pressekonferenz im Vorfeld des Auswärtsspiels in der Königsklasse bei den Gunners klar. Angeblich sollen Manchester City und der FC Chelsea am Erfolgstrainer interessiert gewesen sein.

Die englische Tageszeitung "Sun" hatte am Sonntag ein Interview mit dem Dortmunder Coach veröffentlicht, das auf Angebote aus der Premier League schließen ließ. "Da waren viele Mannschaften die über mich nachgedacht haben, ich glaube sogar, dass ich das dem Typen von der 'Sun' gesagt habe", betonte Klopp.

"Vielleicht, wenn mein Englisch noch besser wird"

"Es ist sehr wichtig für uns alle, dass man im richtigen Moment am richtigen Ort ist und ich denke das ist bei uns der Fall", verwies der 46-Jährige die Spekulationen über einen nahenden Abgang ins Reich der Fabeln, ließ sich aber auch durchblicken: "Wer weiß. In der Zukunft, wenn mein Englisch noch besser wird, dann vielleicht."

Jürgen Klopp ist seit 2008 Trainer von Borussia Dortmund und wurde mit dem BVB 2011 erstmals deutscher Meister und holte 2012 das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal. 2013 erreichte er mit seiner Mannschaft das Champions-League-Finale. Sein Vertrag läuft noch bis Juni 2016.

Jürgen Klopp im Steckbrief

Marco Nehmer
Das könnte Sie auch interessieren
Derzeit bis 2018 unter Vertrag: Lukasz Piszczek vom BVB

Medien: BVB vor Verlängerung mit Abwehr-Ass

Mino Raiola will Spielerberater von Ousmane Dembele werden

Medien: Raiola buhlt um Ousmane Dembele

Julian Nagelsmann könnte zu Borussia Dortmund wechseln

Nagelsmann: Erst Hoffenheim - dann BVB?


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.