Jan Polak genervt

"Keine Scheiß-Millionärs-Truppe"

Von SPOX
Samstag, 12.10.2013 | 12:23 Uhr
Jan Polak (r.): "Dass wir gegen Braunschweig verloren haben, lag doch nicht am Geld"
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Eine 0:2-Niederlage ausgerechnet gegen den bis dahin sieglosen Aufsteiger Eintracht Braunschweig - und dann noch im eigenen Stadion: Die Fans des VfL Wolfsburg schäumten nach dem Desaster am 8. Spieltag der Bundesliga und ließen ihrem Unmut freien Lauf. Sie kreideten den Spielern mangelnde Leidenschaft an, nun stemmt sich Jan Polak vehement dagegen.

"Immer wieder diese Vorwürfe zu hören, das ist nicht gut für den Kopf", erklärte der 32-Jährige gegenüber der Wolfsburger Allgemeine Zeitung: "Wir sind nicht die Scheiß-Millionärs-Truppe. Dass wir gegen Braunschweig verloren haben, lag doch nicht am Geld. Das lag einzig und allein daran, dass wir schlecht gespielt haben."

Die bekannten Stereotype würden Polak deshalb "unheimlich nerven. Es heißt immer, in Wolfsburg sind nur die Spieler, die Geld verdienen wollen - ein bisschen Fußball spielen, ansonsten haben sie viel Spaß."

"Wir sind da, um Leistung zu bringen"

Zwar bekomme man beim VfL teils höhere Gehälter, zwangsläufig entsteht dadurch allerdings eine größere Verantwortung, so Polak. "Dann hat man die gleiche Situation wie in Anderlecht oder Nürnberg, wo ich schon gespielt habe. Dann muss und will man Leistung bringen für dieses Geld. Man hat eine Verpflichtung - auch Volkswagen gegenüber", urteilte der Tscheche.

Zu selten brachten die Wölfe in dieser Saison ihre Leistung, weshalb die vermeintlich ausschließlich am Geld interessierten Profis in der Kritik stehen. Mit neun Punkten aus acht Spielen steht Wolfsburg derzeit auf dem enttäuschenden 14. Platz. Polak stellt jedenfalls klar: "Wir sind da, um Leistung zu bringen."

Jan Polak im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung