Donnerstag, 31.10.2013

Flitzer im Spiel gegen Augsburg

4000 Euro Strafe für Hannover

Wegen eines "Flitzers" im Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg muss Hannover 96 eine Geldstrafe von 4000 Euro zahlen.

Der Flitzer wurde sogar im Bild festgehalten. Für die Aktion muss Hannover nun Strafe zahlen
© getty
Der Flitzer wurde sogar im Bild festgehalten. Für die Aktion muss Hannover nun Strafe zahlen

Das Sportgericht des DFB verhängte das Urteil "wegen eines unsportlichen Verhaltens in Tateinheit mit nicht ausreichendem Ordnungsdienst".

Bei Hannovers 2:1-Sieg am 21. September war ein Zuschauer in der achten Minute auf das Feld gestürmt und musste von fünf Ordnern "eingefangen" werden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Hannover 96 im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Viele Erstligisten sind auf Sarenren Bazees Talent aufmerksam geworden

Medien: Bundesligisten jagen Hannovers Sarenren Bazee

Verlässt die Bundesliga in Richtung Sturm Graz: der langjährige Hannoveraner Christian Schulz

96-Kapitän Schulz wechselt nach Österreich

Fynn Arkenberg ist bei Hannover 96 zum Profi befördert worden

H96: Arkenberg wird Profi


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.