Nach Hoeneß-Kritik an Götze-Nominierung für DFB

Sammer: Nominierung hat nur Vorteile

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 08.10.2013 | 09:13 Uhr
Matthias Sammer und Uli Hoeneß sind nicht immer der gleichen Meinung
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Live
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Live
Utrecht -
PSV
Serie A
Live
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Nachdem Bayern-Präsident Uli Hoeneß Kritik an der Nationalmannschafts-Nominierung von Mario Götze geübt hat, gibt es jetzt Widerspruch aus den eigenen Reihen. Sportvorstand Matthias Sammer hält die Nominierung für richtig.

Wegen eines Kapselrisses war Götze von Ende August bis Ende September ausgefallen, weshalb Hoeneß dessen Nominierung für die WM-Quali-Spiele gegen Irland (11. Oktober) und Schweden (15. Oktober) im "Kicker" kritisiert hatte: "Für alle Beteiligten wäre es besser, er würde zwei Wochen voll trainieren, dann wäre er körperlich da, wo er sein müsste."

In der Sache gab Sammer gegenüber der "Bild" Hoeneß recht: "Die Anmerkung von Uli Hoeneß ist richtig, weil auch wir wollen, dass Mario hart trainiert, um wieder seinen optimalen Fitnesszustand zu erreichen."

Sammer: Nominierung hat nur Vorteile

Allerdings müsse man sehen, "dass bei uns fast alle Spieler auf Länderspielreise sind und deswegen in München in den kommenden Tagen gar kein normaler Trainingsbetrieb möglich ist".

Daher seien die Trainingseinheiten in der DFB-Auswahl für Götze sinnvoller. "Zusätzlich zum normalen Training wird Mario auch bei der Nationalmannschaft individuell mit den Fitnesstrainern vor Ort arbeiten.

Außerdem glauben wir, dass Mario die Luftveränderung gut tun wird. Wir sehen in der Nominierung von Mario nur Vorteile", betonte Sammer weiter.

Mario Götze im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung