Standing Ovations für Braunschweig-Trainer

500 Fans feiern Lieberknecht

SID
Mittwoch, 02.10.2013 | 19:06 Uhr
Torsten Lieberknecht genießt die breite Unterstützung der Braunschweig-Fans
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Etwa 500 Fans von Eintracht Braunschweig haben Torsten Lieberknecht drei Tage vor dem Lokalderby in Wolfsburg gefeiert und mit Gesängen vor dem Training den Rücken gestärkt.

"Diese tolle Aktion der Fans macht mich stolz und freut mich natürlich auch für meine Mannschaft. Das ist Eintracht Braunschweig", sagte Lieberknecht. Der Aufstiegsheld hatte sich nach der 0:4-Niederlage gegen den VfB Stuttgart und dem daraus resultierenden Bundesliga-Negativrekord von einem Punkt und 3:18 Toren nach sieben Spieltagen selbst infrage gestellt.

Auch Präsident Sebastian Ebel sprach Lieberknecht sein Vertrauen aus. "Der gesamte Verein mit seinen Entscheidungsträgern steht voll hinter Torsten Lieberknecht. Eine gewisse Ruhe bei allem Hinterfragen erhöht dabei die Erfolgschancen", sagte Ebel der "Braunschweiger Zeitung".

FCB nur Vize? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison tippen!

Zuvor hatte bereits Sportdirektor Marc Arnold jegliche Spekulationen über eine mögliche Trennung beendet. "Rücktrittsgedanken sind weit hergeholt", sagte Arnold, "die Diskussionen fokussieren sich meiner Meinung nach auch zu viel auf den Trainer. Am Ende ist es eine Mannschaft, die auf dem Platz steht, das Team ist in der Verantwortung und muss sich weiterentwickeln."

Torsten Lieberknecht im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung