Freitagsspiel gegen Dortmund

VfB: Schwaab-Einsatz noch fraglich

SID
Mittwoch, 30.10.2013 | 15:49 Uhr
Thomas Schneider bangt für das Spiele gegen den BVB um Daniel Schwaab
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der VfB Stuttgart bangt vor dem Auswärtsspiel am Freitag bei Borussia Dortmund weiter um den Einsatz von Verteidiger Daniel Schwaab, der im Heimspiel gegen Nürnberg eine Knöchelblessur erlitten hatte.

Der VfB geht von einer "optimistischen 50 Prozent"-Chance aus. Die Schwaben müssen auf den rot-gesperrten Antonio Rüdiger und den ehemaligen Nationalspieler Cacau (Muskelbündelriss) verzichten. Der Japaner Gotoku Sakai hat seine muskulären Probleme überwunden und kann auflaufen.

FCB nur Vize? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

VfB-Trainer Thomas Schneider erwartet von seiner Elf beim Vize-Meister neben großer Einsatzbereitschaft auch taktische Disziplin. "Ich erwarte, dass wir uns reinknallen. Wir müssen handlungsschnell sein und den Ball schnell bewegen. Unser Umschaltverhalten wird der Schlüssel sein", sagte der 40-Jährige, der trotz zuletzt drei Spielen ohne Sieg keinen negativen Trend sieht.

"Wir müssen uns nicht für die letzten Unentschieden entschuldigen", sagte er. Sportvorstand Fredi Bobic meinte, dass der VfB eine Mannschaft habe, "die an solchen Aufgaben wachsen kann. Das Spiel kommt zum richtigen Zeitpunkt für die Entwicklung."

Daniel Schwaab im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung