Montag, 21.10.2013

Sportrechtler Schickhardt überzeugt

TSG-Argumentation chancenlos

Der renommierte Sportrechtler Christoph Schickhardt räumt der Argumentation von 1899 Hoffenheim in der juristischen Auseinandersetzung um das Phantom-Tor keine Chance ein.

Christoph Schickhardt bezeichnete Rudi Völlers Vorschlag als völlig ausgeschlossen
© getty
Christoph Schickhardt bezeichnete Rudi Völlers Vorschlag als völlig ausgeschlossen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Zweifel des Schiedsrichters auf dem Weg zur Entscheidung sind unerheblich", sagte der Jurist bei "Sky Sport News HD".

Der Hoffenheimer Profifußball-Leiter Alexander Rosen hatte den Einspruch gegen die Wertung des Punktspiels zwischen den Kraichgauern und Bayer Leverkusen (1:2) mit den von Schiedsrichter Felix Brych (München) geäußerten Zweifeln an der Entscheidung begründet. Aus diesem Grund fordern die Hoffenheimer ein Wiederholungsspiel.

"Wir berufen uns auf einen Regelverstoß des Schiedsrichters. In den Statuten steht: Ein Tor darf nicht gegeben werden, wenn Zweifel bestehen. Und Felix Brych hat im Interview nach dem Spiel Zweifel an seiner Entscheidung geäußert - und das fechten wir an", sagte Rosen.

Völler-Vorschlag ist "völlig ausgeschlossen"

Für Schickhardt ist klar, dass das Sportgericht des DFB nur drei mögliche Urteile fällen kann. "Entweder das Ergebnis bleibt oder das Spiel wird wiederholt oder es wird anders gewertet", sagte der Sportrechtler. Den Vorschlag des Leverkusener Sportdirektors Rudi Völler, das Spiel ab der fraglichen Szene in der 70. Minute wiederholen zu lassen, bezeichnete Schickhardt als "völlig ausgeschlossen".

Der Leverkusener Stefan Kießling hatte den Ball neben den Pfosten geköpft, durch ein Loch im Netz landete der Ball aber dennoch im Tor. Das komplette Schiedsrichter-Gespann um Brych übersah dies und gab den Treffer, der keiner war.

Reaktionen zum Phantomtor

Das könnte Sie auch interessieren
Serge Gnabry vom SV Werder Bremen könnte zu Borussia Dortmund wechseln

Gnabry: Angebote aus Dortmund und Hoffenheim?

Rudi Völler ist der Sportdirektor von Bayer Leverkusen

Völler: "Eine verfluchte Saison"

Dietmar Hopp hat mit heftigen Anfeindungen zu kämpfen

Hoffenheim: Anfeindungen gegen Hopp trüben Europapokal-Freude


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.