Entwarnung bei Robben und Kroos

SID
Sonntag, 27.10.2013 | 10:42 Uhr
Arjen Robben musste gegen Hertha mit Leistenproblemen raus. Eine Pause droht aber nicht
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Arjen Robben und Toni Kroos können durchatmen. Den beiden Mittelfeldstars des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München, die mit Leistenproblemen gegen Hertha BSC (3:2) schon Mitte der ersten Halbzeit ausgewechselt werden mussten, droht keine längere Zwangspause.

"Sie haben viele, viele Spiele gespielt. Da passiert das manchmal", sagte Trainer Pep Guardiola.

Entwarnung konnte bereits nach einer Behandlung in der Kabine gegeben werden. "Es ist nicht so schlimm", sagte Robben (29), "das war eher eine Bewegungsstörung, ein Problem mit einem Nerv. Es ist keine Verletzung." Kroos (23) berichtete, es sei "nichts passiert, nichts kaputt. Aber es hätte was passieren können. Ich werde mich die nächsten zwei, drei Tage behandeln lassen und gehe davon aus, dass ich nächsten Samstag auch wieder einsatzbereit bin."

Der Mittelfeldmotor nahm außerdem Stellung zum Spielverlauf. "Wenn wir oft von verdienten Siegen sprechen, war das heute ein glücklicher Sieg. Wir haben fast nie zu unserem Spiel gefunden. Hertha hat ein sehr, sehr gutes Auswärtsspiel gemacht und aus unserer Sicht natürlich zu viele Möglichkeiten gehabt", so Kroos gegenüber "Eurosport". Dennoch lobte er sein Team: "Auf der anderen Seite muss man das auch mal akzeptieren und sehen, dass wir die Moral hatten, dieses Spiel gegen Hertha zu gewinnen."

Einem Einsatz von Robben und Kroos im Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim am Samstag dürfte nichts im Wege stehen.

FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung