Anthony Modeste fühlt sich pudelwohl

"Meine Tore bringen zu wenig Siege"

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 17.10.2013 | 10:21 Uhr
Anthony Modeste kam vor der Saison von Girondins Bordeaux
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Anthony Modeste hat sich als Glücksgriff für die TSG 1899 Hoffenheim erwiesen. Der französische Angreifer überzeugt bislang in der Bundesliga und ist mit sechs Treffern der beste Torjäger der Kraichgauer. Seine Quote würde er für eine bessere Punkteausbeute aber opfern.

"Meine Tore bringen noch zu wenig Siege", sagte Modeste dem "Kicker". Der 25-Jährige war schon sechs Mal erfolgreich, "aber viel glücklicher wäre ich, wenn wir mehr Punkte hätten und ich dafür zwei Tore weniger".

Nach acht Spieltagen in der Bundesliga rangiert Hoffenheim mit zehn Punkten auf Platz zehn. Dem Offensivfeuerwerk mit insgesamt 20 Toren stehen aber ebenso viele Gegentreffer gegenüber. "Wir sollten gemeinsam besser verteidigen und weniger Gegentore kassieren", forderte Modeste deshalb vor dem Heimspiel am Freitag gegen Bayer Leverkusen.

"So etwas habe ich selten erlebt"

Insgesamt fühlt sich der Franzose, der vor der Saison von Girondins Bordeaux kam, aber schon pudelwohl in der Mannschaft von Trainer Markus Gisdol. "Wir haben eine starke Truppe, alle sind ungefähr im gleichen Alter. Die Stimmung ist wirklich richtig gut, so etwas habe ich selten erlebt", so Modeste über seine sechste Profistation.

Auch die Leistungsdichte der "attraktiven und spektakulären" Bundesliga imponiert dem in Cannes geborenen Profi. "Wäre Hoffenheim in der Ligue 1, würden wir um einen Europacup-Platz spielen", so Modeste, der in Frankreich neben Bordeaux bereits für Nizza, Angers und Bastia auflief.

Anthony Modeste im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung