Anthony Modeste fühlt sich pudelwohl

"Meine Tore bringen zu wenig Siege"

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 17.10.2013 | 10:21 Uhr
Anthony Modeste kam vor der Saison von Girondins Bordeaux
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Anthony Modeste hat sich als Glücksgriff für die TSG 1899 Hoffenheim erwiesen. Der französische Angreifer überzeugt bislang in der Bundesliga und ist mit sechs Treffern der beste Torjäger der Kraichgauer. Seine Quote würde er für eine bessere Punkteausbeute aber opfern.

"Meine Tore bringen noch zu wenig Siege", sagte Modeste dem "Kicker". Der 25-Jährige war schon sechs Mal erfolgreich, "aber viel glücklicher wäre ich, wenn wir mehr Punkte hätten und ich dafür zwei Tore weniger".

Nach acht Spieltagen in der Bundesliga rangiert Hoffenheim mit zehn Punkten auf Platz zehn. Dem Offensivfeuerwerk mit insgesamt 20 Toren stehen aber ebenso viele Gegentreffer gegenüber. "Wir sollten gemeinsam besser verteidigen und weniger Gegentore kassieren", forderte Modeste deshalb vor dem Heimspiel am Freitag gegen Bayer Leverkusen.

"So etwas habe ich selten erlebt"

Insgesamt fühlt sich der Franzose, der vor der Saison von Girondins Bordeaux kam, aber schon pudelwohl in der Mannschaft von Trainer Markus Gisdol. "Wir haben eine starke Truppe, alle sind ungefähr im gleichen Alter. Die Stimmung ist wirklich richtig gut, so etwas habe ich selten erlebt", so Modeste über seine sechste Profistation.

Auch die Leistungsdichte der "attraktiven und spektakulären" Bundesliga imponiert dem in Cannes geborenen Profi. "Wäre Hoffenheim in der Ligue 1, würden wir um einen Europacup-Platz spielen", so Modeste, der in Frankreich neben Bordeaux bereits für Nizza, Angers und Bastia auflief.

Anthony Modeste im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung