Stein über Kühne: "Dubioses Verhalten"

Von Marco Heibel
Donnerstag, 26.09.2013 | 09:19 Uhr
Uli Stein (r.) ist derzeit Co-Trainer der Nationalmannschaft Aserbaidschans
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Der frühere Nationaltorhüter Uli Stein hat die Unruhe rund um seinen Ex-Verein Hamburger SV heftig kritisiert. Das Verhalten von Investor Klaus-Michael Kühne ist nach Ansicht des 58-Jährigen vereinsschädigend. Von den Qualitäten des neuen Trainers Bert van Marwijk ist Stein dagegen überzeugt.

Dass die Unruhe beim Hamburger SV in diesen Tagen eine neue Dimension erreicht habe, "liegt auch daran, dass sich mit Klaus-Michael Kühne ein Investor aus dem fernen Mallorca permanent zu Wort meldet und die handelnden Personen beschädigt", schrieb Stein, der insgesamt acht Jahre beim HSV zwischen den Pfosten stand, in einer Kolumne im "Kicker".

Der aktuelle Assistent von Aserbaidschans Nationaltrainer Berti Vogts führte aus: "Es liegt in der Natur der Sache, dass jemand, der bereit ist, Geld zu geben, auch wissen will, was damit passiert. Nur: Über die Öffentlichkeit die Verantwortlichen zu attackieren, schadet dem gesamten Verein. Ich finde Kühnes Verhalten dubios und unmöglich."

Stein sieht Mitschuld bei der HSV-Führung

Dass Kühne überhaupt so viel Einfluss nehmen kann, ist laut Stein auch dem Vorstand des Bundesliga-Sechzehnten anzulasten: "Die Bosse dürfen die ständigen Angriffe nicht tolerieren. Meiner Meinung nach müssten sie ihm diese Angriffe untersagen. Es wäre ein Schritt und ein Signal ihrerseits zu wenigstens etwas Ruhe im Klub."

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion

Für die kann nach Ansicht des 58-Jährigen der neue Trainer sorgen: "Bert van Marwijk ist aus meiner Sicht die beste Lösung, die der Markt derzeit hergegeben hat." Der Niederländer sei erfahren, strahle Ruhe aus und habe nachgewiesen, dass er Mannschaften taktisch voranbringen kann, schloss Stein.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung