Uli Hoeneß warnt

"FC Bayern darf sich nicht einlullen lassen"

Von Jan Schultz
Donnerstag, 12.09.2013 | 09:38 Uhr
Vor dem Spiel gegen Hannover richtet Uli Hoeneß einen Appell an die Mannschaft
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Uli Hoeneß warnt vor dem Bundesligaspiel gegen Hannover 96 die Spieler des FC Bayern München. Erst jetzt beginne die Saison richtig, so der Präsident. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat Borussia Dortmund als schlechtes Vorbild ausgemacht.

Angesichts der anstehenden Mammutprogramms sprach Hoeneß gegenüber "Bild" von einem verspäteten Start in die Saison: "Für mich beginnt die Saison erst Mitte September, weil sie vorher durch die Länderspiele zerrissen ist. Ich freue mich auf die Englischen Wochen, dann sind wir immer besonders stark."

Nach den bisherigen Bundesliga-Spieltagen, der ersten Runde des DFB-Pokals und den beiden Supercup-Finals ist die Partie gegen Hannover für die Münchener schon das achte Pflichtspiel der noch jungen Saison. Vor dem Champions-League-Start muss der FC Bayern zunächst die Pflichtaufgabe Bundesliga erledigen.

Auch in der Königsklasse sieht Hoeneß unterdessen lauernde Gefahren. "Die Gefahr ist, dass wir uns einlullen lassen, etwa von nicht so namhaften Gegnern wie Pilsen", so der 61-Jährige. Neben Viktoria Pilsen treten die Bayern in der Champions-League-Gruppenphase gegen ZSKA Moskau und Manchester City an.

BVB als warnendes Beispiel

Der Appell des Bayern-Präsidenten ist offenbar eine Reaktion auf die letzten Leistungen unter Trainer Pep Guardiola. Beim SC Freiburg kamen die Münchener nicht über ein 1:1 hinaus. Jeder müsse "Vollgas geben und so hungrig zu Werke gehen, wie wir das vorige Saison phänomenal gemacht haben", sagte Hoeneß. Nur so werde der FCB erneut eine erfolgreiche Saison abliefern.

Bayern-Durchmarsch? Jetzt mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge betonte ebenfalls, dass sich das Team keine Schwächen erlauben dürfe: "Die Dortmunder haben vorige Saison zu dieser Zeit in der Liga Punkte liegen gelassen und konnten das nicht mehr aufholen. Das sollte uns eine Warnung sein."

Uli Hoeneß im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung