Rückkehr von Tim Wiese steht im Raum

Mielitz: "Man sollte Enke nicht vergessen"

Von Stefan Petri
Mittwoch, 11.09.2013 | 17:43 Uhr
Sebastian Mielitz konnte in der vergangenen Saison nicht immer überzeugen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
Eredivisie
Live
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Nach 66 Gegentoren im Vorjahr ist Sebastian Mielitz bei Werder Bremen nicht unumstritten. Sein Vorgänger Tim Wiese wurde bei Torsten Frings' Abschiedsspiel von den Fans gefeiert. Jetzt wehrt sich der 24-jährige Schlussmann gegen den Druck - und verweist auf Robert Enke.

Der Nationaltorwart von Hannover 96 hatte sich im November 2009 aufgrund von Depressionen das Leben genommen. "Kein anderer Spieler steht unter einem so großen Druck wie der Torhüter. Wenn der einzige Fehler im Spiel zum Tor führt, reicht das, um schlecht bewertet zu werden", sagte Mielitz in der "Sport Bild". Man dürfe "den Fall Robert Enke nie vergessen Wir sind alle nur Menschen, keine Maschinen. Das sollte man bedenken."

Nach seinem ersten Jahr als Stammtorwart in Bremen zog er Bilanz: "Ich wusste, dass es nicht einfach wird. Einiges hatte ich mir anders vorgestellt. Vor allem die extreme Bewertung der Öffentlichkeit", gab er zu. Es sei schwierig, aus der negativen Schublade "wieder herauszukommen".

Die schlechten Leistungen in der vergangenen Saison, als Werder lange gegen den Abstieg spielte und sich sogar vom langjährigen Trainer Thomas Schaaf trennte, hätten mit der fehlenden Konstanz zu tun gehabt. "Das zieht sich dann von vorne nach hinten durch." Trotzdem habe er nie an sich gezweifelt: "Ich bin von mir zu 100 Prozent überzeugt."

In dieser Saison hat Mielitz in vier Bundesligaspielen bereits zweimal zu Null gespielt. Mit sechs Punkten steht Werder derzeit auf Platz neun.

Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung