Trainer zufrieden mit Leistung gegen Hamburg

Dutt: "Die Tendenz stimmt"

Von SPOX
Freitag, 27.09.2013 | 10:09 Uhr
Robin Dutt und Thomas Eichin sahen eine ansprechende Partie gegen den Hamburger SV
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Werder Bremens Trainer Robin Dutt kann mit der bisherigen Ausbeute von neun Punkten aus sechs Spielen gut leben. Aaron Hunt ist für Dutt das entscheidende Mosaikteilchen einer funktionierenden Offensive.

Sechs Spiele, drei Siege, drei Niederlagen und Platz neun: Werder Bremen hat bisher ganz ordentlich gepunktet. Zuletzt gelang sogar ein 2:0-Sieg im Nordderby beim Hamburger SV.

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion.

"Wenn wir diesen Punkteschnitt halten, hätten wir 51 Punkte am Ende der Saison. Das würden wir blind unterschreiben. Gegen die Mannschaften, gegen die wir momentan gewinnen können, haben wir gewonnen. Gegen die, gegen die man verlieren kann, haben wir verloren", sagte Coach Dutt der "Bild".

Offensiv hakt es noch

Drei Mal hat Werder kein Gegentor kassiert, in den anderen drei Partien waren es aber insgesamt acht. Auch offensiv hakt es noch. Mit fünf erzielten Treffern ist Bremen nach Eintracht Braunschweig (drei Tore) die aktuell offensivschwächste Mannschaft der Liga.

"Torchancen hatten wir am Anfang sehr wenig. Die letzten beiden Spiele wurden es deutlich mehr. Das sind kleine zarte Pflänzchen. Die Tendenz stimmt", ist Dutt zufrieden.

Hunt gegen HSV "bester Pressing-Spieler"

Große Hoffnungen setzt der 48-Jährige in Aaron Hunt. "Aaron war in Hamburg unser bester Pressing-Spieler. Er ist das entscheidende Mosaikteilchen einer funktionierenden Offensive. Er ist angewiesen auf einen oder mehrere Spielpartner. Das heißt, in den nächsten Monaten müssen sich vorne Spielpartner für ihn finden. Wenn wir das Spielniveau in der Mannschaft steigern, wird Aaron diese Spielpartner bekommen."

Am Sonntag um 15.30 Uhr empfängt Werder den 1. FC Nürnberg. Aus den vergangenen drei Heimspielen gegen den Club holten die Bremer nur einen Punkt.

Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung