Van der Vaart: Ich glaube an die Europa League

Von SPOX
Sonntag, 08.09.2013 | 17:04 Uhr
Rafael van der Vaart ist Kapitän und Leistungsträger beim Hamburger SV
© getty
Advertisement
La Liga
Sa13:00
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Primeira Liga
Live
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Premier League
Chelsea -
Stoke
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Everton (DELAYED)
Premier League
Watford -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Rafael van der Vaart geht trotz des schwachen Starts davon aus, die Saisonziele mit dem Hamburger SV zu erreichen. Der 30-Jährige gibt dem HSV bisher die Note 4, ist von Hakan Calhanoglus Fähigkeiten überzeugt und findet, dass bei den Norddeutschen derzeit zu wenig über Fußball gesprochen wird.

Vier Spiele, vier Punkte, Platz 12: Der Hamburger SV ist mäßig in die Saison gestartet. Für van der Vaart kein Grund, die Flinte frühzeitig ins Korn zu werfen. "Mein Glaube an die Europa League ist ungebrochen", sagte der Niederländer der "Bild am Sonntag".

Van der Vaart geht davon aus, nach der Hinrunde auf Platz acht zu liegen - mit Tuchfühlung zu den Spitzenplätzen. Dass es bisher nicht so rund lief, räumte der 30-Jährige ein. Sich selbst und dem HSV gibt er deshalb die Note 4.

VdV: Es wird zu wenig über Fußball gesprochen

Ein großes Problem bei den Norddeutschen ist, dass es viel Theater im Klub und im Umfeld gibt. Auch van der Vaart sieht das so. "Ja, da gebe ich Ihnen recht", sagte der 1,76-Meter-Mann auf die Frage, ob beim HSV derzeit zu wenig über Fußball gesprochen wird.

Unter anderem hatte die Mallorca-Reise des mittlerweile zu Schalke gewechselten Dennis Aogo für Ärger gesorgt. Natürlich war es seine Privatsache, dorthin zu reisen. Aber nach dem 1:5-Desaster gegen Hoffenheim war diese Reise sicherlich das falsche Signal, nicht besonders schlau", meinte van der Vaart.

Lob für Calhanoglu

Mit drei Toren und einem Assist ist der Kapitän aktuell bester Scorer der Hamburger. Auch Hakan Calhanoglu ließ bereits seine Klasse aufblitzen. Van der Vaart traut dem 19-Jährigen zu, eines Tages in seine Fußstapfen zu treten: "Natürlich, die Qualität besitzt er. Aber man sollte ihm nicht zu viel Druck machen. Er steht ja noch am Anfang seiner Karriere."

Beim 4:0-Sieg gegen Eintracht Braunschweig zog sich van der Vaart eine Zerrung zu. Ob er am Samstag bei Borussia Dortmund spielen kann, steht noch nicht fest. "Ich tue alles dafür. Ich hoffe, dass es klappt. Vergangene Saison haben wir dort beim 4:1-Sieg unser wohl bestes Spiel gemacht", sagte van der Vaart.

Rafael van der Vaart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung