Adriaanse bringt Stürmer ins Gespräch

Geht Gladbachs Luuk de Jong zu Ajax?

SID
Dienstag, 24.09.2013 | 11:12 Uhr
Konnte sich in Gladbach nie richtig durchsetzen: Luuk de Jong ist offenbar auf dem Sprung zu Ajax
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Live
Ajax -
Groningen
Premier League
Live
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Live
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Die Zeit des Bankdrückens bei Borussia Mönchengladbach könnte für Luuk de Jong könnte bald vorbei sein. Sein früherer Trainer Co Adriaanse bringt den Stürmer bei Ajax Amsterdam ins Gespräch. De Jong steht dem Wechsel offen gegenüber, weil er mit Bruder Siem de Jong gemeinsam für einen Klub spielen möchte.

Nach zwei Niederlagen und zwei Unentschieden aus sieben Saisonspielen ist die Unzufriedenheit beim niederländischen Rekordmeister aus Amsterdam groß. "Ajax ist an allen Fronten zu dünn aufgestellt. Sie haben zu wenig Qualität, vor allem im Sturm", sagte Trainer Adriaanse: "Wenn man dann sieht, dass ein Luuk de Jong in Gladbach auf der Bank versauert, muss man ihn einfach dort abholen!"

De Jong will mit Bruder zusammen spielen

De Jong scheint die Idee zu gefallen. "Schön, dass meine Qualität in der Heimat gewürdigt wird. Adriaanse kennt mich natürlich genau", zitiert die Bild den 23-Jährigen, der vor seinem Wechsel in die Bundesliga unter Adriaanse spielte: "Es ist mein Traum, mal mit meinem Bruder zusammenzuspielen. Wo und wann das sein wird, wird man sehen. Bis zum Winter kann ich nichts tun, als mich anzubieten und auf meine Chance zu warten."

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion.

Sollte sich keine Gelegenheit ergeben, stünde einer Rückkehr in die niederländische Heimat aus der Sicht von Adriaanse nichts entgegen. "Luuk würde sicher Abstriche beim Gehalt machen, um wieder zu spielen. Und sein Bruder Siem ist bereits bei Ajax", sagte der 66-Jährige.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung