Bayern-Verteidiger träumt von Titelverteidigung

Boateng: "Setze mich nicht mehr unter Druck"

Von Marco Heibel
Montag, 16.09.2013 | 14:53 Uhr
Jerome Boateng hat mit den Bayern auch dieses Jahr Großes vor
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Bayern Münchens Innenverteidiger Jerome Boateng ist davon überzeugt, aus seinen Fehlern der Vergangenheit gelernt zu haben und dadurch ein besserer Spieler geworden zu sein. Der 25-Jährige hat Verständnis für die Wutrede von Sportvorstand Matthias Sammer. In der Champions League träumt er von der erfolgreichen Titelverteidigung.

"Ich denke, dass ich von Jahr zu Jahr Schritte nach vorne gemacht habe", erklärte Boateng auf der Webseite der Bayern: "Ich vertraue mehr meinen Fähigkeiten und setze mich selbst nicht mehr so unter Druck. Ich wollte immer zu schnell den Ball wiedergewinnen - und dann sind mir dumme Fouls passiert. Das hat sich geändert."

Neben vielen Zusatzschichten auf dem Platz und im Kraftraum führte der 25-Jährige vor allem einen größeren Erfahrungsschatz als Grund für seine fußballerische Entwicklung an: "Durch die vielen Spiele, besonders in der Champions League, bin ich einfach ruhiger am Ball geworden."

Auf der Suche nach der defensiven Stabilität

Durch die veränderte Spielphilosophie unter dem neuen Trainer Pep Guardiola fehlte es dem FC Bayern im Abwehrverhalten zuletzt etwas an Sicherheit. Zwar mache da Team Fortschritte, doch "vor der Länderspielpause hat es schon besser funktioniert als gegen Hannover", gab Boateng zu.

Daher hat er auch Verständnis für die Wutrede von Sportvorstand Matthias Sammer, der nach dem Spiel fehlende Leidenschaft angeprangert hatte. Boateng: "Dass er Recht hat, darüber brauchen wir nicht zu reden. Matthias Sammer sagt auch nichts, wenn es nichts zu sagen gibt. Ich denke, die Mannschaft wird das annehmen."

Titelverteidigung in der Champions League ein Traum

Bereits am Dienstag beginnt für den FC Bayern mit dem ersten Gruppenspiel in der Champions League das Projekt Titelverteidigung. "Klar wollen wir das am liebsten als Erste schaffen. Aber wir stehen ganz am Anfang und beschäftigen uns damit nicht", beteuert Boateng: "Wir denken von Spiel zu Spiel. Aktuell geht es darum, gut in die Gruppe zu starten."

Am Dienstag empfangen die Münchner zum Auftakt in der Gruppenphase den russischen Meister ZSKA Moskau. Weitere Gegner in der Gruppe D sind Manchester City und Viktoria Pilsen.

Jerome Boateng im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung