Kampf um Platz neben Djourou

Von Marco Heibel
Montag, 09.09.2013 | 12:57 Uhr
Johan Djourou sucht noch einen Partner für die Innenverteidigung beim HSV
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Live
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Nach dem 4:0-Sieg gegen Eintracht Braunschweig hat HSV-Trainer Thorsten Fink den Schweizer Johan Djourou als gesetzt bezeichnet. Heiko Westermann und Lasse Sobiech kämpfen nun um den Platz neben dem Leihspieler vom FC Arsenal. Aktuell liegt der Ex-Kapitän in der Gunst des Trainers vorne.

"Djourou ist gesetzt, er ist unsere Säule, auch wenn er noch nicht bei hundert Prozent ist. Aber das kommt mit den Spielen", sagte Fink der "Hamburger Morgenpost". Alle anderen Verteidiger im Kader müssen laut dem Coach "um ihren Platz kämpfen".

Ex-Kapitän Heiko Westermann hat dabei laut Fink einen Vorsprung gegenüber Lasse Sobiech: "Er hat zuletzt gegen Braunschweig sehr gut gespielt und wird dadurch auch in Dortmund wieder anfangen."

Sobiech dicht dran

Lasse Sobiech, der durch Djourous Comeback auf die Ersatzbank verdrängt wurde, möchte sich allerdings in die erste Mannschaft zurückkämpfen.

Auch sein Trainer sieht den 22-Jährigen und Westermann eng beieinander: "Zwischen ihm und Heiko gibt es einen Zweikampf, das kann man so sagen. Es ist schön, dass wir diese Möglichkeiten haben."

Sobiech ist wie Djourou erst zu Beginn der Saison zu den Hanseaten gewechselt. Beim 4:0-Sieg gegen Eintracht Braunschweig vor Wochenfrist blieb der HSV mit dem Innenverteidiger-Duo Djourou/Westermann erstmals seit zwölf Pflichtspielen wieder ohne Gegentor.

Johan Djourou im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung