Westermann: Abwehr fühlt sich im Stich gelassen

Von Marco Heibel
Montag, 16.09.2013 | 14:32 Uhr
Heiko Westermann und die HSV-Abwehr fühlen sich von ihren Vordermännern im Stich gelassen
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Nach der 2:6-Niederlage bei Borussia Dortmund hat sich Innenverteidiger Heiko Westermann die Defensivprobleme des Hamburger SV beklagt. Bei seiner Kritik schloss der Nationalspieler die Offensivabteilung des HSV explizit ein - und erklärte sie sogar zum Hauptverantwortlichen für die Demontage.

"Wir fühlen uns in der Viererkette gemeinsam mit Rene Adler im Stich gelassen, das kann und darf nicht sein", sagte Westermann dem "Kicker". Nach fünf Spieltagen stellt der HSV mit 15 Gegentoren die mit Abstand schlechteste Defensive der Liga.

Westermann klagte deshalb ausdrücklich seine Vorderleute an: "Wir hatten vor der Abwehr keinen mit einem guten Defensivverhalten. Dann bist du hinten drin das ärmste Schwein. Das ist mir unerklärlich, darüber bin ich enorm sauer."

Kreuzer fordert Punkte gegen Bremen

Nach den jüngsten Eindrücken hat auch HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer seine vor Saisonbeginn geäußerten Ziele erst einmal zurückgeschraubt: "Über Europa brauchen wir jetzt nicht zu reden. Wir müssen nach diesem Fehlstart punkten und die unteren Regionen verlassen."

Am kommenden Samstag erwartet der HSV den ebenfalls schwach gestarteten Nordrivalen Werder Bremen zum Derby im heimischen Volkspark. Der Nordrivale belegt mit sechs Punkten aktuell Rang 14 in der Bundesliag-Tabelle, während der Hamburger SV mit zwei Punkten weniger 15. Ist.

Heiko Westermann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung