Die Stimmen zum 5. Spieltag

"Das kotzt uns alle an"

SID
Sonntag, 15.09.2013 | 21:40 Uhr
Gladbachs Sportdirektor Max Eberl war nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Max Eberl zeigte sich nach dem Spiel gegen 1899 Hoffenheim unzufrieden mit dem Ergebnis. Thomas Eichin sieht die ersten Minuten seiner Mannschaft als "grausam", hat allerdings auch Verständnis. Kevin-Prince Boateng spricht über sein erstes Tor für Schalke 04 und Thomas Tuchel schimpft über die Leistung des Schiedsrichters. SPOX hat die Stimmen des 5. Spieltags der Bundesliga zusammengefasst.

TSG 1899 Hoffenheim - Borussia M'Gladbach 2:1 (1:0)

Max Eberl (Sportdirektor M'Gladbach): "Ich glaube, Hoffenheim hat sehr effektiv gespielt. Sie haben mit drei oder vier Torschüssen zwei Tore gemacht, das nennt man effektiv. Wir haben aus dem vielen Ballbesitz am Ende nicht mehr den Lucky Punch machen können, der aus meiner Sicht verdient gewesen wäre. Wir stehen mit leeren Händen da, und das, wenn ich es so sagen darf, kotzt uns alle an."

Markus Gisdol (Trainer TSG Hoffenheim): "Ich glaube, man hat deutlich gespürt, dass wir heute sehr bewusst verteidigen wollten. Das war unser klarer Plan. Wir hatten das Spiel richtig gut im Griff, aber wie es so ist, dann bekommst du den Anschlusstreffer und das Spiel wird noch einmal eng. Wir waren einfach bewusster, dass wir sagen, wir spielen zwar nach vorne und wollen gut kontern, aber wir hatten immer im Sinn, dass wir vier, fünf Leute immer gut gestaffelt hinter dem Ball haben. Das war der Schlüssel speziell gegen so einen Gegner wie die Gladbacher, die super kontern können. Wenn du da zu weit aufgerückt stehst, läufst du in ein Brett nach dem anderen, und das haben wir heute vermieden."

Eintracht Braunschweig - 1. FC Nürnberg 1:1 (0:1)

Marc Arnold (Sportlicher Leiter Eintracht Braunschweig): "Wenn ich die Leistung unserer Mannschaft sehe, muss ich sagen Hut ab. Heute hat Eintracht Braunschweig gegen Raphael Schäfer gespielt. Es war ein fantastisches Spiel. Vielleicht ist ein Punkt zu wenig, aber heute stand im Vordergrund, dass die Mannschaft wieder gezeigt hat, dass sie lebt, dass eine sensationelle Moral in der Truppe ist."

Raphael Schäfer (1. FC Nürnberg): "Wir müssen schauen, dass wir als Mannschaft auf Normalform kommen, das sind wir nicht. Wir haben zu viele Leute, die ihrer Form hinterherlaufen, das tut uns als Mannschaft weh."

Hertha BSC - VfB Stuttgart 0:1 (0:0)

Thomas Schneider (Trainer VfB Stuttgart): "Das war insgesamt ein brutaler Fight. Wir sind relativ schwer ins Spiel gekommen, wobei wir das nach der Länderspielpause auch etwas erwartet hatten. Gegen Ende der ersten Hälfte hat es mir dann phasenweise aber schon besser gefallen - vor allem was das Umschalten anbelangt. Und natürlich hatte Sven Ulreich einen Toptag. Das sind jetzt weitere drei Punkte und wir haben nun den Anschluss ans Mittelfeld geschafft. Das ist gut, denn jetzt können weiter in Ruhe arbeiten."

Änis Ben-Hatira (Hertha BSC): "Heute hat ganz klar die bessere Mannschaft verloren, aber davon lassen wir uns nicht unterkriegen. Wir werden das Spiel schnell abhaken und uns aufs nächste vorbereiten"

Bayern München - Hannover 96 2:0 (0:0)

Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern): "Wenn wir nicht anfangen, die Titel, die wir geholt haben, abzuhaken... Wir spielen zum Teil lethargisch, wir spielen ohne Emotionen Fußball, wir machen Dienst nach Vorschrift. Jeder will, das ist keine Frage des Wollens, aber wir emotionalisieren uns nicht in gewissen Phasen. Wir müssen raus aus einer gewissen Komfortzone und uns gegenseitig mitreißen. Unser Trainer muss jedes Mal eine Brandrede halten, dass wir in die Gänge kommen. So geht das nicht. Wir verstecken uns alle teilweise hinter dem Trainer. Ich will auch keine Diskussion über Systeme oder irgendetwas hören. Wir müssen erstmal wieder über ein paar Basiselemente reden, nämlich die Emotionalität und die Leidenschaft Fußball zu spielen. Ich gehe nicht davon aus, dass einer nicht will und nicht rennt. Nur das reicht nicht auf dem Niveau, auf dem wir Fußball spielen wollen. Die letzten fünf Prozent fehlen."

Manuel Neuer (FC Bayern) nach seinem 100.Bundesliga-Spiel ohne Gegentor:"Das wusste ich nicht. Ich habe nicht mitgezählt und auch nirgendwo davon gelesen. Da ist noch Luft nach oben."

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt 0:3 (0:2)

Thomas Eichin (Geschäftsführer Sport Werder Bremen): "Das ist natürlich maßlos enttäuschend, auch für die Fans. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, nachdem wir die Rote Karte bekommen haben. Aber so wie wir anfangen - das ist mutlos. So kann man zu Hause nichts reißen, so können wir das nicht machen. Das war heute eine grausame Leistung in den ersten 20 Minuten. Wir haben jetzt ein Spiel in Hamburg. Da müssen wir den Kredit der Fans wieder zurückgewinnen und punkten."

Clemens Fritz (Werder Bremen): "So wie wir heute gerade in den ersten 20 Minuten aufgetreten sind - das darf uns nicht passieren. Da müssen uns alle hinterfragen, da kann sich auch keiner freisprechen."

1. FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 0:1 (0:1)

Kevin-Prince Boateng (Schalke 04): "Es wurde mal wieder Zeit. Das Tor habe ich meiner Freundin gewidmet. Wir hoffen alle, dass es so weitergeht und wir weiter die Punkte einfahren können. Mit so einer Leistung sehe ich sehr positiv in die Zukunft. Am Mittwoch müssen wir hinten genauso stehen und vorne macht einer von uns noch die Bude."

Thomas Tuchel (Trainer Mainz 05) über den Einsatz von Joel Matip gegen Shinji Okazaki:"Ich habe es auch dem vierten Offiziellen gesagt: Überall auf dem Feld wird das zweifellos als Foul gepfiffen- dann verstehe ich nicht, wieso nicht auch im Sechzehner. Er nimmt das billigend in Kauf. Es ist das zweite Mal innerhalb von zwei Wochen hintereinander- das macht es nicht schöner."

FC Augsburg - SC Freiburg 2:1 (0:0)

Tobias Werner (FC Augsburg): "Die Mannschaft hat unheimlich viel investiert. Wir haben uns in den letzten Wochen in einen Rausch gespielt. Es war aber nur ein kleiner Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt. Auf uns warten trotzdem noch harte Wochen."

Bayer 04 Leverkusen - VfL Wolfsburg 3:1 (1:1)

Sami Hyypiä (Bayer 04 Leverkusen): "In der ersten Halbzeit haben wir viel zu sehr durch die Mitte gespielt und zu schnell den entscheidenden Pass gesucht. In der Halbzeit habe ich die Anweisung gegeben, die Breite des Spielfeldes zu nutzen und geduldiger zu sein. Umgesetzt haben es dann die Spieler selbst, wie es immer ist im Fußball."

Dieter Hecking (VfL Wolfsburg): "Wir müssen die Niederlage akzeptieren, sie war verdient. Schwer ist es dagegen, zu akzeptieren, dass wir im fünften Spiel bereits den vierten Platzverweis gegen uns bekommen, nach dem insgesamt fünften Foul. Natürlich kann Luis Gustavo die erste Gelbe Karte vermeiden. Die zweite erscheint mir überzogen. Es war sein erstes Foul in diesem Spiel. Als Sechser. Es ist schwer für mich, die derzeitige Regelauslegung zu verstehen. Da muss etwas geschehen, sonst können wir als Trainer den Spielern nicht mehr vermitteln, was Foul ist und was kein Foul ist, was Hand ist, was kein Hand, was eine Gelb-Rote Karte und was ein Platzverweis."

Der 5. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung