Bellarabi auf Leihbasis nach Braunschweig

Von Jöran Landschoff
Mittwoch, 21.08.2013 | 19:44 Uhr
Karim Bellarabi (l.) wird Bayer Leverkusen wahrscheinlich für ein Jahr verlassen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Karim Bellarabi kehrt per Leihe für eine Saison zu seinem ehemaligen Verein Eintracht Braunschweig zurück. Der Leverkusener könnte bereits am kommenden Sonntag im Aufgebot der Löwen stehen.

Der Aufsteiger leiht den Offensivspieler, der bereits von 2008 bis 2011 für die Eintracht spielte, für ein Jahr vom Werksklub aus. Über die Rahmenbedingungen des Transfers wurde Stillschweigen vereinbart. Bellarabis Vertrag in Leverkusen läuft noch bis zum 30. Juni 2015. Bereits in der Jugend ging der Deutsch-Marokkaner in Braunschweig auf Torejagd. Acht Treffer und 16 Vorlagen hatte der gebürtige Berliner zum Aufstieg der Eintracht in die 2. Liga 2010/11 beigesteuert.

Vor der Leihe wird Bellarabi demnach seinen 2014 auslaufenden Vertrag bei der Werkself verlängern, auch um den Statuten der DFL gerecht zu werden, die ein Leihgeschäft nur dann erlauben, wenn ein Spieler nach Ablauf derselben noch einen gültigen Vertrag beim abgebenden Verein besitzt.

Mit SPOX 10 Euro Rabatt auf alle Bundesliga-Tickets bei Viagogo - Code BULIGA10

Bellarabi möchte beim Bundesligaaufsteiger Spielpraxis sammeln. "Das wichtigste ist, dass ich wieder einen Spielrhythmus bekomme", so der 23-Jährige zur "Bild". Anfang November vergangenen Jahres hatte sich der Rechtsaußen eine Schambeinentzündung zugezogen und war bis Ende Juli ausgefallen. Seitdem konnte er nur drei Spiele in der Regionalliga West bestreiten.

"Ich sehe das nicht als Rückschritt. Ich möchte Spielpraxis sammeln und glaube, dass Braunschweig der richtige Verein dafür ist", sagte Bellarabi. Der Rechtsfuß, der nach seinem Wechsel immer in Kontakt zu Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht gestanden hatte, bezeichnete Braunschweig als seine "zweite Heimat". Sportdirektor Marc Arnold freute sich, "dass Karim sich für uns entschieden hat. Er ist ein Spieler mit außergewöhnlicher Qualität, den wir schon lange kennen und dessen Werdegang wir auch ein Stück mit geprägt haben."

Lob von Völler

Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler bezeichnete Karim Bellarabi als einen "hochtalentierten Spieler", der nach seiner langwierigen Schambeinverletzung Spielpraxis braucht: "Wir sind überzeugt davon, dass wir an Karim nach seiner Rückkehr noch viel Freude haben werden."

Nun könnte er schon am Sonntag seine Rückkehr in der höchsten deutschen Spielklasse feiern, wenn er mit seinem neuen alten Verein Eintracht Frankfurt empfängt. Zuvor war angeblich auch Hertha BSC an Bellarabi dran.

Karim Bellarabi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung