Bellarabi auf Leihbasis nach Braunschweig

Von Jöran Landschoff
Mittwoch, 21.08.2013 | 19:44 Uhr
Karim Bellarabi (l.) wird Bayer Leverkusen wahrscheinlich für ein Jahr verlassen
© getty
Advertisement
Primeira Liga
Live
Sporting -
Portimonense
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Karim Bellarabi kehrt per Leihe für eine Saison zu seinem ehemaligen Verein Eintracht Braunschweig zurück. Der Leverkusener könnte bereits am kommenden Sonntag im Aufgebot der Löwen stehen.

Der Aufsteiger leiht den Offensivspieler, der bereits von 2008 bis 2011 für die Eintracht spielte, für ein Jahr vom Werksklub aus. Über die Rahmenbedingungen des Transfers wurde Stillschweigen vereinbart. Bellarabis Vertrag in Leverkusen läuft noch bis zum 30. Juni 2015. Bereits in der Jugend ging der Deutsch-Marokkaner in Braunschweig auf Torejagd. Acht Treffer und 16 Vorlagen hatte der gebürtige Berliner zum Aufstieg der Eintracht in die 2. Liga 2010/11 beigesteuert.

Vor der Leihe wird Bellarabi demnach seinen 2014 auslaufenden Vertrag bei der Werkself verlängern, auch um den Statuten der DFL gerecht zu werden, die ein Leihgeschäft nur dann erlauben, wenn ein Spieler nach Ablauf derselben noch einen gültigen Vertrag beim abgebenden Verein besitzt.

Mit SPOX 10 Euro Rabatt auf alle Bundesliga-Tickets bei Viagogo - Code BULIGA10

Bellarabi möchte beim Bundesligaaufsteiger Spielpraxis sammeln. "Das wichtigste ist, dass ich wieder einen Spielrhythmus bekomme", so der 23-Jährige zur "Bild". Anfang November vergangenen Jahres hatte sich der Rechtsaußen eine Schambeinentzündung zugezogen und war bis Ende Juli ausgefallen. Seitdem konnte er nur drei Spiele in der Regionalliga West bestreiten.

"Ich sehe das nicht als Rückschritt. Ich möchte Spielpraxis sammeln und glaube, dass Braunschweig der richtige Verein dafür ist", sagte Bellarabi. Der Rechtsfuß, der nach seinem Wechsel immer in Kontakt zu Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht gestanden hatte, bezeichnete Braunschweig als seine "zweite Heimat". Sportdirektor Marc Arnold freute sich, "dass Karim sich für uns entschieden hat. Er ist ein Spieler mit außergewöhnlicher Qualität, den wir schon lange kennen und dessen Werdegang wir auch ein Stück mit geprägt haben."

Lob von Völler

Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler bezeichnete Karim Bellarabi als einen "hochtalentierten Spieler", der nach seiner langwierigen Schambeinverletzung Spielpraxis braucht: "Wir sind überzeugt davon, dass wir an Karim nach seiner Rückkehr noch viel Freude haben werden."

Nun könnte er schon am Sonntag seine Rückkehr in der höchsten deutschen Spielklasse feiern, wenn er mit seinem neuen alten Verein Eintracht Frankfurt empfängt. Zuvor war angeblich auch Hertha BSC an Bellarabi dran.

Karim Bellarabi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung