BVB-Coach vergleicht sich nicht mit Guardiola

Klopp: "Götzes sportlicher Verlust ist völlig egal"

Von Stefan Petri
Freitag, 23.08.2013 | 10:16 Uhr
Jürgen Klopp hat den Abgang von Mario Götze gut verkraftet
© getty
Advertisement
Serie A
Live
Hellas Verona -
Benevento
Premier League
Live
Leicester -
West Bromwich
Primera División
Live
Las Palmas -
Celta Vigo
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano

Laut Trainer Jürgen Klopp hat Borussia Dortmund den Abgang von Mario Götze gut verkraftet - und den 21-Jährigen sportlich gleichwertig ersetzt. Viele Parallelen zu Götzes neuem Trainer Pep Guardiola bei Bayern München sieht der 46-Jährige bei sich nicht. Außerdem äußerte er sich zu seiner Zukunft und zu Vereinen mit tiefen Taschen.

Für 37 Millionen Euro war Mario Götze in der Sommerpause zu den Bayern gewechselt. Für Klopp ist das Thema mittlerweile ad acta gelegt. "Nein, ich hab' schon Schlimmeres im Leben erlebt als diesen Moment, als uns Mario Götze weggekauft wurde", betont Klopp im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung."

Der Zeitpunkt - der Wechsel wurde vor dem Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid bekanntgegeben - sei überraschend gewesen, prinzipiell sei aber klar gewesen: "Irgendwann wird er gehen."

Der Verein sei ohne Götze nicht schwächer als zuvor, bekräftigt der Meistertrainer von 2011 und 2012: "Der rein sportliche Verlust ist jetzt schon wieder völlig egal." Schließlich habe man ähnliches schon mit Shinji Kagawa und Lucas Barrios erlebt, die den BVB angesichts hochdotierter Offerten verlassen hatten.

"Jeder, der von uns weggeholt wurde, wurde von einem ersetzt, den wir auch geil finden", so Klopp. Vor der Saison hatten die Schwarz-Gelben fast 50 Millionen Euro in hochkarätige Neuzugänge wie Henrikh Mkhitaryan oder Pierre-Emerick Aubameyang investiert und sind nach zwei Spieltagen Tabellenführer.

Klopp: "Arbeite anders als Guardiola"

Ein Hauptgrund für den Wechsel Götzes nach München war die Verpflichtung Guardiolas, der mit dem FC Barcelona Rekorde aufgestellt und Lionel Messi zum Weltstar geformt hatte. "Ich mag am Fußball möglicherweise ein paar andere Dinge als er", wehrt sich der BVB-Trainer gegen Vergleiche. "Dadurch arbeiten wir komplett anders."

Gewisse Parallelen kann Klopp aber nicht abstreiten. "Nicht komplett unähnlich sind wir, wenn ich höre, wie er über Spieler spricht", gibt er zu. Insgesamt könne er aber "nicht einschätzen, ob Guardiola oder sonst jemand gewisse Dinge besser macht als ich."

"Mit viel Geld kann man auch viel Mist machen"

Im europäischen Top-Fußball ist der gebürtige Stuttgarter mittlerweile heißbegehrt. Auf die Strukturen eines finanziell besser ausgestatteten Klubs hat er aber keine Lust, stellt er klar: "Mir ist es lieber so wie in Dortmund, wenn ich mir jede Woche Gedanken machen müsste, wie der Mancini zuletzt bei Manchester City, ob ich lieber Balotelli, Dzeko, Tevez oder Agüero oder doch alle gleichzeitig auf dem Feld stürmen lasse." Sein Fazit: "Mit ganz viel Geld kann man auch ganz viel Mist machen."

Auch deshalb sei ein Wechsel vor Ablauf seines bis 2016 dotierten Vertrages überhaupt kein Thema: "Ich denke keine Sekunde darüber nach, woanders hin zu wollen, nur weil das jemand in den Raum stellt."

Der BVB in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung