Fussball

Hertha und HSV tauschen Lasogga und Skjelbred

Von Adrian Bohrdt
Per Skjelbred stand in dieser Saison noch keine Minute für den HSV auf dem Platz
© getty

Kurz vor Schließung des Transferfensters gibt es noch einen Spielertausch in der Bundesliga. Während der Hamburger SV mit Pierre-Michel Lasogga doch noch einen neuen Stürmer gefunden hat, sicherte sich die Hertha im Gegenzug die Dienste von Hamburgs Per Ciljan Skjelbred. Der Norweger könnte den verletzten Alexander Baumjohann ersetzen.

Beide Spieler werden jeweils bis Saisonende ausgeliehen. "Vor anderthalb Wochen gab es die erste Kontaktaufnahme seitens des HSV. Von da an ging dann alles sehr, sehr schnell. Jetzt freue ich mich, hier zu sein und kann versprechen, dass ich alles dafür geben werde, mit dem HSV eine Super-Saison zu spielen", sagte Lasogga.

Der Stürmer, der in der vergangenen Saison einen Kreuzbandriss erlitten hatte und sich derzeit noch von einem Außenbandriss erholt, soll schon Dienstag erstmals mit der Mannschaft trainieren: "Ich bin auf einem guten Weg, habe meine Reha beendet und werde versuchen, diese Woche ins Mannschaftstraining einzusteigen. Ich hoffe, möglichst schnell meinen Rhythmus wieder aufnehmen zu können."

Skjelbred, der in der vergangenen Saison 18 Bundesliga-Spiele für den HSV absolvierte, könnte bei der Hertha indes Alexander Baumjohann ersetzen. Der offensive Mittelfeldspieler fällt mit einem Kreuzbandriss mindestens sechs Monate lang aus. "Ich bin ein ganz normaler Kerl, nichts Besonderes. Ich trainiere hart und stelle mich in den Dienst der Mannschaft", gab sich der 26-Jährige bescheiden.

Pierre-Michel Lasogga im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung