Zehn Sieger und ein Verlierer

Von SPOX
Montag, 19.08.2013 | 10:00 Uhr
© SPOX
Advertisement
Primeira Liga
Live
Sporting -
Portimonense
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Live
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

In der SPOX Top-11 des 2. Spieltags gibt es zehn Gewinner - und einen einzigen Verlierer. Neben den Schützenfestlern wusste ein Däne ordentlich zu überzeugen. Ergänzt wird die Elf durch einen Evergreen.

Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt): Stand jetzt nicht wie erwartet unter Dauerbeschuss, war aber immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Starker Save gegen Dante, hielt so seine Eintracht noch lange im Spiel. Beim Gegentor von Mandzukic absolut machtlos.

Emir Spahic (Bayer Leverkusen): Ohne Akklimatisierungsprobleme in Bayers Hintermannschaft mutiert der 33-Jährige direkt zum Abwehrchef. Umsichtiges und resolutes Spiel, verlor kaum einen Zweikampf - die Spieleröffnung überließ er jedoch lieber Kollege Toprak.

Naldo (VfL Wolfsburg): Absoluter Abwehrchef bei den Wölfen. Hatten sein Revier immer unter Kontrolle und war auch in der Spieleröffnung ansprechend. Bei Standards immer gefährlich. Hatte die meisten Torchancen aller Wolfsburger (5). Krönte seine saubere Leistung mit dem 3:0.

David Alaba (FC Bayern): Auffälligster Bayern-Akteur auf dem Platz, immer anspielbar, immer unterwegs und mit dem einen oder anderen Abschluss. Er verkörpert schon das, was Guardiola von seinen Außenverteidigern verlangt: Hoch stehen, Überzahl- und Kombinationsmöglichkeiten schaffen.

Niki Zimling (1. FSV Mainz 05): Traf zum 1:0 und bereitete das 2:0 durch Müller mit einem Pass aus dem Fußgelenk überragend vor. War somit Matchwinner, weil er das Offensivspiel der Mainzer dirigierte, fast immer anspielbar war und mit intelligenten Pässen glänzte.

Jonas Hofmann (Borussia Dortmund): Wenn er kommt, dann ist Alarm: Wie schon im Pokal nach der Einwechslung ein belebendes Element. Machte das erlösende Tor. Davor noch die eine oder andere Chance eingeleitet, holte er am Ende den Elfmeter raus. Der BVB hat einen neuen Top-Joker.

Kevin Volland (1899 Hoffenheim): Kongenialer Partner von Roberto Firmino. Zog mit dem überragenden Brasilianer das schnelle Umschaltspiel auf, das den HSV innerhalb von wenigen Minuten wie einen Abstiegskandidaten erscheinen ließ. Belohnte sich selbst mit einem Treffer und bereitete zwei weitere vor.

Roberto Firmino (1899 Hoffenheim): Nahm die Hamburger Defensive vor allem in der zweiten Halbzeit fast im Alleingang auseinander. Drei Vorlagen, zwei eigene Treffer - Firmino war an allen 1899-Toren direkt beteiligt. Der Brasilianer kurbelte das Spiel an und setzte sich selbst gebührend in Szene. Er hatte nicht nur doppelt so viele Ballkontakte wie die anderen Hoffenheimer Offensivspieler, er brachte auch 72 Prozent seiner Pässe an den Mann.

Raffael (Borussia Mönchengladbach): Wirkte anfangs noch etwas fahrig, aber mit zunehmender Spieldauer der Ideengeber im Gladbacher Spiel. Bereitete Kruses 1:0 mustergültig vor, leitete einige gefährliche Konter im zweiten Abschnitt ein und war Anführer des Gladbacher Angriffswirbels.

Anthony Modeste (1899 Hoffenheim): Zwei Spiele, drei Tore. Mit Modeste scheint Hoffenheim einen echten Goalgetter gefunden zu haben. Der Franzose stand meist da, wo ein Stürmer stehen muss und brauchte nur fünf Schüsse für zwei Tore. Seinen Hattrick verhinderte nur Rene Adler.

Max Kruse (Borussia Mönchengladbach): Traf zum 1:0 und holte den Elfmeter zum 3:0 raus. War ständig unterwegs, spulte unzählige Kilometer ab und war immer gefährlich. Man musste sich nach dem Spiel fragen, welche Position Kruse eigentlich begleitet hatte - so variabel war sein Spiel an diesem Tag. Starker Auftritt.

Der 2. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung