Drei-Jahres-Vertrag und 12 Mio. Euro Ablöse

Schalke 04 verpflichtet Kevin-Prince Boateng

Von David Kreisl
Freitag, 30.08.2013 | 14:20 Uhr
Boateng hatte Milan in der CL-Qualifikation mit zwei Toren fast im Alleingang weiter geschossen
© getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Der FC Schalke 04 hat den Wechsel von Kevin-Prince Boateng vom AC Milan zu den Knappen bestätigt. Der Mittelfeldspieler unterschreibt einen Drei-Jahres-Vertrag. Der 26-Jährige wurde am Nachmittag auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

"Ich bin superfroh, wieder zu Hause zu sein", begrüßte Boateng die anwesenden Journalisten. "Schalke ist ein Topverein und ich bin einfach nur glücklich. Ich wollte immer zurück nach Deutschland kommen. Die Bundesliga ist die beste Liga der Welt mit den besten Spielern und da wollte ich einfach wieder hin."

Schalkes Aufsichtsrat-Vorsitzender Clemens Tönnies hatte gegenüber der "Bild" zuvor Details der Verpflichtung offenbart. Demnach komme der Mittelfeldspieler für 12 Millionen Euro und erhalte einen Dreijahresvertrag plus Option auf ein weiteres Jahr.

"Wir sind klar mit ihm, und wir sind glücklich, dass der Transfer geklappt hat. Er ist genau die Verstärkung, die wir brauchen und die wir uns gewünscht haben", so Tönnies.

"Möchte wieder in die Bundesliga"

Boateng hatte bei Milan noch einen Vertrag bis 2015. "Mein Wechsel ist rein sportlicher Natur. Die Rassismusvorfälle aus jüngster Vergangenheit haben damit nichts zu tun. Jetzt wo ich hier bin, hoffe ich natürlich schnellstmöglich spielen zu dürfen, vielleicht bereits morgen", so der Halbbruder von Bayerns Verteidiger Jerome.

Im SPOX-Interview hatte Boateng bereits Anfang August ein Rückkehr in die Bundesliga angekündigt. "Klar, ich will zu hundert Prozent wieder in die Bundesliga. Ich möchte wieder in der Bundesliga spielen, für mich ist sie die beste Liga der Welt. Noch einmal eine schöne Boateng-Zeit in der Bundesliga. Da ist doch für jeden etwas Gutes dabei."

Bemerkenswert sei vor allem, "mit welchem Tempo dort gespielt wird, das sind alles Athleten, alles junge Spieler".

"Dortmund ist mein Lieblingsverein"

Pikanterweise erklärte Boateng während des Gesprächs seinen Ex-Verein Borussia Dortmund zum Lieblingsklub.

"Das ist einfach eine Bindung. In sechs Monaten hatte ich eine Bindung zu allen Spielern, zu allen Fans, das war einfach überragend. Deswegen ist er seit dieser Zeit mein Lieblingsverein. Ich gucke jedes Spiel, ich verfolge, ich gratuliere, ich bin mit Klopp immer noch in Kontakt, mit Nuri Sahin, Blaszczykowski, Schmelzer."

BVB? Das hat sich erledigt!

Vom Champions-League-Finale habe ein Fan ihm ein Foto geschickt. "Da war einer mit meinem BVB-Trikot noch da. Das ist einfach schön."

Angesprochen auf seine Liebeserklärung an den BVB konterte Boateng: "Das hat sich seit gestern Abend erledigt. Schalke ist jetzt mein neuer Lieblingsverein, das ist alles was zählt."

Boateng trotz Sperre sofort spielberechtigt

Der ghanaische Nationalspieler ist für die Schalker in der Champions League spielberechtigt, da er für den AC Milan nur in der Qualifikation auf dem Platz stand. Auch in der Bundesliga ist der Offensivmann trotz des Platzverweises aus seinem letzten Bundesligaspiel am 32. Spieltag der Saison 2008/2009 sofort spielberechtigt.

Eigentlich hat Boateng durch diesen Platzverweis noch eine Sperre von zwei Spielen offen. Auf SPOX-Nachfrage teilte die DFL allerdings mit, dass er diese nicht absitzen muss. Demnach übermittelt bei internationalen Transfers der Verband des abgebenden Vereins ein Dossier, in dem noch offene Sperren mitgeteilt werden. Bei Boateng sei keine Strafe vermerkt gewesen.

Kevin-Prince Boateng im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung