BVB-Trainer umworben

Klopp: "Andere Vereine hatten Interesse"

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 17.07.2013 | 09:33 Uhr
Jürgen Klopp hat bei Borussia Dortmund noch Vertrag bis 2016
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Trainer Jürgen Klopp von Borussia Dortmund hat bestätigt, dass er in der Sommerpause Anfragen anderer Vereine vorliegen hatte. Trotz interessanter Angebote denkt der Übungsleiter des Vizemeisters aber nicht an einen Wechsel.

"Es ist auch bei mir so wie bei Mats, Ilkay, Lewy, Mario, Marco und anderen - andere Vereine hatten auch ihr Interesse bekundet. Es lagen in der Tat einige Anfragen vor. Auch von Vereinen, von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie jemals Interesse haben könnten, mein Trainerteam und mich zu verpflichten", erklärte Klopp im Interview mit "Sport Bild".

Ernsthaft in Erwägung gezogen habe er einen Wechsel allerdings nicht: "Der Respekt dem BVB gegenüber ist so groß, dass ich mir keine Gedanken darüber gemacht habe. Ich antworte dann bedacht und sachlich. Ich bin jetzt 46 Jahre alt. Wir werden sehen, wie lange das Kapitel BVB dauert. Ich bin jedenfalls nicht auf der Flucht."

"Es wird immer besser beim BVB"

Ein Abschied aus Dortmund vor dem Ende seines Vertrags im Jahr 2016 käme für Klopp nur unter besonderen Voraussetzungen infrage. "Das Gefühl der Mannschaft zu mir müsste sich verändern, das Gefühl des Vereins zu mir müsste sich ändern, der Klub müsste sich verändern. Wenn ich die Erwartungen nicht mehr erfüllen könnte oder möchte, dann wäre es besser, sich zu trennen", so der gebürtige Stuttgarter.

Momentan sei davon aber nichts zu sehen: "Es gibt keinerlei Tendenzen in diese Richtung. Dementsprechend ist dies für mich eine klasse Konstellation im Verein. Es wird immer besser beim BVB."

Klopp hat keinen Karriereplan

Auch mit einem Wechsel zum DFB als Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw beschäftigt sich Klopp nach eigener Aussage nicht. "Ganz ehrlich: Ich verschwende daran keinen Gedanken, Nationaltrainer zu werden. Auch woanders sehe ich mich nicht. Ich habe da auch keinen Karriereplan. Ich bin komplett ohne Plan hier in Dortmund gelandet", sagte der ehemalige Fußballprofi.

Klopp wurde nach seiner aktiven Karriere im Februar 2001 Trainer des 1. FSV Mainz 05 und rettete den Verein zunächst vor dem Abstieg aus der zweiten Liga, bevor 2004 der Aufstieg in die Bundesliga gelang. Seit 2008 trainiert der 46-Jährige Borussia Dortmund, wo er 2011 die Meisterschaft und 2012 das Double aus Meisterschaft und Pokal gewann.

Jürgen Klopp im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung