Transfercheck der Bundesliga - Teil 3

Die Invasion der Hochbegabten

Von SPOX
Freitag, 12.07.2013 | 11:17 Uhr
Götze, Szalai, Mykhitarian, Son: Geballte Offensivpower für die Big Four
© spox
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Dem SC Freiburg steht nach dem großen Ausverkauf ein schweres Jahr bevor, Frankfurt kann in die Breite investieren. Schalke 04 und Bayer Leverkusen setzen vor allem auf vielversprechende Talente, die sich beweisen wollen, Borussia Dortmund gibt so viel Geld aus wie noch nie. Die Bayern haben mit dem Königstransfer anscheinend nicht genug.

Eintracht Frankfurt

Transferausgaben: 3,6 Millionen Euro

Transfereinnahmen: 500.000 Euro

Transferfazit: Viele Experten prognostizierten dem Bundesliga-Aufsteiger im letzten Winter den obligatorischen Einbruch für die Rückrunde, doch die Eintracht verteidigte den internationalen Startplatz bis zum Schluss. Eine der wichtigsten Fragen zur neuen Saison wird angesichts der Mehrbelastung durch die Europa League wieder die der Konstanz sein. Die Leistungsträger konnten aber alle gehalten werden, sodass man vornehmlich in die Kaderbreite investieren konnte. Zudem kamen mit Flum und Rosenthal echte Verstärkungen für das Team. Wenn der Eintracht am Ende nicht die Luft ausgeht, und danach sieht es nicht aus, sollte ein Platz in der oberen Tabellenhälfte drin sein. Für einen Europa League-Platz muss allerdings alles optimal laufen.

Joselu (TSG Hoffenheim, 1,0 Millionen Euro)

Der in Stuttgert geborene Spanier kam vor einem Jahr aus der zweiten Mannschaft von Real Madrid zu den Kraichgauern und erlebte einen holprigen Start in die Bundesliga. In 25 Partien gelangen dem Stürmer mickrige 5 Tore, doch in Frankfurt will man davon nichts wissen. "Er ist ein Arbeiter, der viel für die Mannschaft tut. Ich denke, dass er uns weiterhelfen kann", legt Trainer Armin Veh den Fokus auf die Mannschaftsdienlichkeit des 23-Jährigen. Joselu kommt zunächst für ein Jahr auf Leihbasis.

Johannes Flum (SC Freiburg, 2,2 Millionen Euro)

Freiburg war das Überraschungsteam der letzten Saison, dementsprechend hoch ist der Aderlass der Breisgauer gewesen. Johannes Flum ist der erklärte Wunschspieler von Armin Veh, der besonders dessen Vielseitigkeit schätzt. Als gelernter Mittelfeldspieler wurde er auch in Sturm und sogar in der Innenverteidigung eingesetzt. Der 25-Jährige hatte 2012/13 aber mit einigen Verletzungen zu kämpfen und kam oft von der Bank.

Jan Rosenthal (SC Freiburg, ablösefrei)

Der 27-jährige ist der zweite Kicker des SC Freiburg, der sich der Eintracht anschließt. Rosenthal war einer der Garanten für den Freiburger Höhenflug, seinen Abgang bedauert man beim Sportclub besonders. Nach eigenen Angaben sucht der Mittelfeldspieler nach der Wohlfühloase Freiburg eine neue Herausforderung und will sich in einem "nicht ganz so einfachen Umfeld" durchsetzen. In fünf jahren Hannover (2005 - 2010) gelang ihm das nicht.

Marco Russ (VfL Wolfsburg, 400.000 Euro)

Mit Marco Russ kommt ein alter Bekannter zur Eintracht: der Abwehrspieler trug bereits von 2004 - 2011 das Trikot der Hessen, zudem war er in der Rückrunde 2011/12 auf Leihbasis in Frankfurt. Frankfurt tanzt in der kommenden Saison auf mehreren Hochzeiten, nicht zuletzt auch deshalb kann der 27-jährige auf Einsatzzeiten hoffen.

Felix Wiedwald (MSV Duisburg, ablösefrei)

Der 23-Jährige ist nach dem Zwangsabstieg des MSV Duisburg ablösefrei und soll die nach dem Abgang von Eintracht-Legende Oka Nikolov vakante Position hinter Stammtorhüter Kevin Trapp ausfüllen. Mit Bruno Hübner trifft Wiedwald auf einen alten Bekannten: Der Eintracht-Sportchef holte Wiedwald 2011 von Werder Bremen zum MSV.

Stephan Schröck (TSG Hoffenheim, ablösefrei)

Auch mit dem 26 Jahre alten Nationalspieler der Philippinen investiert Frankfurt in erster Linie in die Breite des Kaders. Schröck stand für Hoffenheim in der abglaufenen Spielzeit zehn Mal auf dem Feld.

Seite 1: Eintracht Frankfurt

Seite 2: SC Freiburg

Seite 3: Schalke 04

Seite 4: Bayer Leverkusen

Seite 5: Borussia Dortmund

Seite 6: Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung