Der Prozess-Beschleuniger

Von Für SPOX im Trentino: Andreas Lehner
Donnerstag, 11.07.2013 | 20:18 Uhr
Thiago Alcantara und Pep Guardiola kennen sich bereits aus Barcelona
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Pep Guardiola hat sein Interesse an Thiago Alcantara vom FC Barcelona bestätigt. Was würde ein Transfer für den FC Bayern bedeuten und was ist Thiago für ein Spielertyp?

Stille. Ein seltener Moment auf einer Pressekonferenz, noch dazu, wenn gerade der Trainer des FC Bayern spricht. Pep Guardiola hat mit einem kurzen "Ja" aber für einen Moment des Staunens gesorgt. Überraschend offen bestätigte der Trainer am Donnerstag im Trainingslager im Trentino sein Interesse an Thiago Alcantara vom FC Barcelona.

Auch der neben Guardiola sitzende Mediendirektor des FC Bayern Markus Hörwick schmunzelte über die erstaunten Gesichter im Plenum, er war offensichtlich über die Pläne seines Trainers informiert.

Diese Ehrlichkeit ist eher unüblich in der Branche. Meistens flüchten sich die Verantwortlichen in Phrasen oder Umschreibungen, solch klare Ansagen sind eher die Ausnahme. Und hatte nicht Karl-Heinz Rummenigge mit einer kleinen Einschränkung ("Do the unexpected") am Dienstag an gleicher Stelle gesagt: "Wir planen keine weiteren Transfers."

"Ich habe Matthias und Kalle um diesen Spieler gebeten. Ich weiß aber nicht, was jetzt passiert", sagte Guardiola. "Wir brauchen Thiago. Es kommt Thiago oder kein anderer Spieler zu Bayern. Er ist ein super, super Spieler."

Spanischen und italienischen Medienberichten zufolge soll sich Thiago schon für einen Wechsel nach München und zu Guardiola entschieden haben. Der 22-jährige Mittelfeldspieler soll ein Angebot von Manchester United abgelehnt haben, weil er zum FC Bayern will. Dazu passt, dass Rummenigge angeblich bereits Kontakt mit Barca-Präsident Sandro Rosell aufgenommen hat.

Der Preis für Thiago wäre überschaubar. Aufgrund seiner geringen Einsatzzeit in der abgelaufenen Saison soll die festgeschriebene Ablösesumme von 90 vorübergehend auf 18 Millionen Euro gefallen sein.

Sein Abschied vom FC Barcelona scheint beschlossene Sache. "Kein Spieler möchte Barcelona verlassen. Das passiert nur, wenn die Spieler riechen, dass sie in der nächsten Saison zu wenig spielen. Mit Neymar ist ein großer Spieler nach Barcelona gewechselt. Thiago will spielen und bei Barcelona wären die Chancen schlechter", sagte Guardiola.

Seite 1: Guardiola: "Wir brauchen Thiago"

Seite 2: Was ist Thiago für ein Spielertyp?

Seite 3: Was plant Guardiola mit Thiago?

Seite 4: Was heißt das für den Konkurrenzkampf?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung