Analyse nach dem Bayern-Trainingslager

So trainiert Pep

Freitag, 12.07.2013 | 17:40 Uhr
Der Tüftler: Pep Guardiola gibt Anweisungen während des Trainings
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Zehn Team-Trainingseinheiten absolvierten die Spieler des FC Bayern im Trainingslager im Trentino unter Pep Guardiola, sieben davon waren öffentlich. Eine Analyse in sechs Punkten.

Das Aufwärmen

Was in den letzten Spielzeiten die Aufgabe von Marcelo Martins war, teilen sich nun Andreas Kornmayer und der von Guardiola mitgebrachte Lorenzo Buenaventura.

Zwischen fünf und zehn Minuten arbeiten die beiden Fitnesstrainer mit den Spielern. Die sich wiederholenden Lauf- und Aufwärmübungen werden immer wieder in veränderten Umgebungen abgewickelt.

Einmal trainiert die ganze Gruppe im Mittelkreis oder in einer Reihe an der Seitenlinie aufgereiht. Ein anderes Mal wird in mehrere Kleingruppen aufgesplittet und so das Programm absolviert.

Die Dauer variiert zwischen fünf und zehn Minuten. Am Ende geht jedes Aufwärmen ins Kreisspiel über.

Seite 1: Das Aufwärmen

Seite 2: Die Spielformen

Seite 3: Das Ausdauertraining

Seite 4: Die Standardsituationen

Seite 5: Die nicht öffentlichen Einheiten

Seite 6: Das Trainerteam

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung