Kein Spielertausch für Lewandowski

Rummenigge: Mandzukic und Shaqiri bleiben

Von Nikolai Mende
Samstag, 01.06.2013 | 11:58 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge schließt einen Spielertausch für Robert Lewandowski aus
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Mario Mandzukic, Rafinha und Xherdan Shaqiri werden auch in der kommenden Saison beim FC Bayern München spielen. Das stellte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in einem Interview klar.

Die "Sport Bild" hatte spekuliert, dass Borussia Dortmund an einer Verpflichtung von Mandzukic und Shaqiri interessiert sei, um so die Abgänge von Mario Götze und Robert Lewandowski zum Rekordmeister ersetzen zu können.

"Das ist überhaupt keine Option. Wir sind mit beiden Spielern super zufrieden. Mario Mandzukic hat im Champions-League-Finale das extrem wichtige 1:0 erzielt. Außerdem hat er eine super Saison abgeliefert. Und Xherdan Shaqiri wird ein Spieler sein, der in der Zukunft noch mehr in Erscheinung treten wird" erklärte Rummenigge gegenüber "Bild". "Wir haben auch keine Anfrage von Dortmund gekriegt. Beide Spieler wollen auch unbedingt beim FC Bayern bleiben", stellte der 57-Jährige klar.

Ribery unterschreibt, Warten auf Lewandowski

Auch Rechtsverteidiger Rafinha, der beim FC Schalke 04 auf der Wunschliste steht, soll gehalten werden: "Rafinha bleibt auch bei uns. Ich weiß, dass Clemens Tönnies ihn gerne haben will. Aber wir wollen jede Position doppelt besetzt haben. Das war diese Saison unsere Philosophie. Und das wird auch für kommende Saison unsere Philosophie sein."

Der neue Vertrag mit Franck Ribery soll in der kommenden Woche offiziell bis 2017 verlängert werden. Man sei sich "prinzipiell einig", doch müsse man mit der Unterschrift warten, da der Justitiar des FC Bayern noch im Urlaub sei. Bezüglich des Transfers von Robert Lewandowski hielt sich Rummenigge bedeckt: "Es gilt zu respektieren, dass der Spieler einen Vertrag bis 2014 bei Borussia Dortmund hat." Zuletzt hatte dessen Berater Cezary Kucharski angekündigt, dass die Verkündung von Lewandowskis neuem Verein Mitte Juni erfolgen solle.

Karl-Heinz Rummenigge im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung