Mittwoch, 29.05.2013

Wechsel wird konkreter

Rode: FC Bayern "eine reizvolle Aufgabe"

Der Wechsel von Frankfurts Sebastian Rode zum FC Bayern wird immer konkreter. Der 22-Jährige schwärmt bereits von den Münchnern, freut sich aber auch auf ein Jahr Europapokal mit Frankfurt.

Sebastian Rode wird im kommenden Jahr auf jeden Fall für Eintracht Frankfurt spielen
© getty
Sebastian Rode wird im kommenden Jahr auf jeden Fall für Eintracht Frankfurt spielen

Ein Wechsel von Sebastian Rode zum FC Bayern München im kommenden Jahr nimmt weiter Formen an.

Der Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt wird schon seit Wochen mit den Münchnern in Verbindung gebracht und zeigte sich beeindruckt von den jüngsten Entwicklungen beim Champions-League-Sieger.

"Der FC Bayern ist natürlich der interessanteste Verein in der Liga, wenn nicht sogar in Europa. Natürlich würde ich gerne irgendwann mit einem Klub um die Champions League spielen", bestätigte Rode im Interview mit der "Sport Bild". "Jeder Junge träumt davon, eines Tages für einen solchen Verein anzutreten."

"Götze-Transfer zeigt Stellenwert"

Der 22-Jährige verfolgt die Entwicklungen beim Rekordmeister aufmerksam: "Matthias Sammer und der FCB bauen da gerade einiges auf. Wenn man sieht, dass Mario Götze von Dortmund nach München wechselt, zeigt das den Stellenwert der Bayern in der Liga und darüber hinaus."

Auch für ihn als jungen Spieler sei ein Engagement bei den Bayern deshalb interessant: "Wenn man ein Teil davon sein kann, ist das für einen jungen Spieler eine reizvolle Aufgabe." Trotzdem sei er bei der Eintracht momentan "sehr zufrieden".

Internationale Erfahrungen mit Frankfurt sammeln

Seine Konzentration für die kommende Saison gilt den Hessen. "Ich habe noch ein Jahr Vertrag bei der Eintracht und klar gesagt, dass ich diesen erfülle", erklärte der Mittelfeldspieler.

Dort kann er in der Europa League noch internationale Erfahrungen sammeln: "Da muss man sich erst anpassen, auch an den Spiel-Rhythmus gewöhnen. Das ist für meine Entwicklung enorm wichtig."

Am wahrscheinlichsten ist derzeit, dass Rode seinen 2014 auslaufenden Vertrag bei Frankfurt nicht verlängert und dann ablösefrei nach München wechselt. Eintracht-Vorstandschef Heribert Bruchhagen hatte bereits Ende April in der "Bild" erklärt: "Warum geht Jan Kirchhoff zu den Bayern? Warum Sebastian Rode? Mein Gott, das sind junge Leute. Die können dort eben ein Vielfaches verdienen. Punkt. Aus. Das ist eben so."

Rode war 2010 für 250.000 Euro von den Kickers Offenbach zur Eintracht gewechselt. In der abgelaufenen Saison stand er in 33Ligaspielen für Frankfurt auf dem Platz. Zwischen dem 5. und dem 18. Juni tritt Rode zudem mit der deutschen Nationalmannschaft bei der U-21-Europameisterschaft in Israel an.

Sebastian Rode im Steckbrief

Frankfurts Supertalent Sebastian Rode
Sebastian Rode als Teenager 2008. Über die Stationen Hähnlein, Alsbach, Griesheim und Darmstadt 98 landete er bei den Kickers in Offenbach
© imago
1/6
Sebastian Rode als Teenager 2008. Über die Stationen Hähnlein, Alsbach, Griesheim und Darmstadt 98 landete er bei den Kickers in Offenbach
/de/sport/diashows/sebastian-rode/sebastian-rode-eintracht-frankfurt-kickers-offenbach-fc-bayern.html
2010 ging's dann von Offenbach zur Frankfurter Eintracht, wo er in der Abstiegssaison 2010/2011 elf Mal eingesetzt wurde
© getty
2/6
2010 ging's dann von Offenbach zur Frankfurter Eintracht, wo er in der Abstiegssaison 2010/2011 elf Mal eingesetzt wurde
/de/sport/diashows/sebastian-rode/sebastian-rode-eintracht-frankfurt-kickers-offenbach-fc-bayern,seite=2.html
Unter Trainer Michael Skibbe hatte Rode erstmals Bundesligaluft geschnuppert. Von März bis Juni hieß sein Coach dann Christoph Daum
© getty
3/6
Unter Trainer Michael Skibbe hatte Rode erstmals Bundesligaluft geschnuppert. Von März bis Juni hieß sein Coach dann Christoph Daum
/de/sport/diashows/sebastian-rode/sebastian-rode-eintracht-frankfurt-kickers-offenbach-fc-bayern,seite=3.html
Dann ging's in die 2. Liga mit Armin Veh. Die Saison war ein voller Erfolg, Frankfurt schaffte den sofortigen Wiederaufstieg
© imago
4/6
Dann ging's in die 2. Liga mit Armin Veh. Die Saison war ein voller Erfolg, Frankfurt schaffte den sofortigen Wiederaufstieg
/de/sport/diashows/sebastian-rode/sebastian-rode-eintracht-frankfurt-kickers-offenbach-fc-bayern,seite=4.html
Inzwischen hat sich Rode in der Bundesliga voll etabliert und ist ein gefragter Mann. Die Bayern sind zum Beispiel ganz heiß auf den Youngster
© getty
5/6
Inzwischen hat sich Rode in der Bundesliga voll etabliert und ist ein gefragter Mann. Die Bayern sind zum Beispiel ganz heiß auf den Youngster
/de/sport/diashows/sebastian-rode/sebastian-rode-eintracht-frankfurt-kickers-offenbach-fc-bayern,seite=5.html
Seit der U 18 ist Sebastian Rode auch in allen Jugendnationalmannschaften des DFB zu finden. Im Sommer nimmt er an der U-21-EM teil
© getty
6/6
Seit der U 18 ist Sebastian Rode auch in allen Jugendnationalmannschaften des DFB zu finden. Im Sommer nimmt er an der U-21-EM teil
/de/sport/diashows/sebastian-rode/sebastian-rode-eintracht-frankfurt-kickers-offenbach-fc-bayern,seite=6.html
 

Adrian Bohrdt

Diskutieren Drucken Startseite
4. Spieltag
5. Spieltag

19. - 21. September

23. - 24. September

Trend

Slomka-Entlassung: Hat der HSV richtig gehandelt?

slomka
Ja
Nein
Bundesliga
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
6AF8CF8D52C14A06BB4E8FA2E998BD91
/de/video/videoplayer.html
140oxpco0w7ha1uu8yk5ezk954
13723

Der Wechsel von Frankfurts Sebastian Rode zum FC Bayern wird immer konkreter. Der 22-Jährige schwärmt bereits von den Münchnern, freut sich aber auch auf ein Jahr Europapokal mit Frankfurt.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: