Bayer-Sportdriektor zum Schürrle-Poker

Völler: "Haben alles selbst in der Hand"

SID
Sonntag, 07.04.2013 | 17:11 Uhr
Anfragen gehören zum Geschäft. Das heißt aber nicht, dass man dieser auch nachkommt
© getty
Advertisement
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler sich in der Debatte um einen möglichen Abgang von Andre Schürrle klar positioniert. Der Nationalspieler wird mit einem Wechsel zum FC Chelsea in Verbindung gebracht.

"Dass es für so einen guten Spieler Anfragen gibt, auch aus London, ist doch normal. Das gehört zum Geschäft. Aber wir haben alles selbst in der Hand", wird Völler in der "Bild" zitiert.

Medienberichten zufolge soll Schürrle rund 25 Millionen Euro kosten, was dem FC Chelsea jedoch zu viel sei. Daher wird auch über die Möglichkeit spekuliert, dass die Engländer 15 Millionen Euro überweisen und zusätzlich den derzeit an Werder Bremen verliehenen Belgier Kevin De Bruyne an Leverkusen abgeben.

Schürrle erzielte in der laufenden Saison neun Tore in 28 Bundesligaspielen und bereitete fünf Treffer vor. Zu den Gerüchten um Chelsea wollte sich der 22-Jährige zuletzt nicht äußern. Der amtierende Champions-League-Gewinner wollte den ehemaligen Mainzer bereits vor einem Jahr verpflichten.

Andre Schürrle im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung