1. FC Nürnberg scoutet weiter in Japan

Von Jöran Landschoff
Dienstag, 09.04.2013 | 11:35 Uhr
Mu Kanazaki (l.) und Hiroshi Kyotake (r.) würden sich auf neue japanische Mitspieler freuen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Manager Martin Bader vom 1. FC Nürnberg war am Wochenende in Japan unterwegs, um Kontakte zu pflegen und neue Transferkandidaten zu sichten. Offenbar möchte der Club nach Hiroshi Kiyotake und Mu Kanazaki weitere Spieler verpflichten.

Während Hiroshi Kiyotake das 1:0 des FCN gegen Mainz 05 vorbereitete, war sein Manager Martin Bader in Japan auf Spielersuche, wie die "Bild" erfuhr. "Ja, das ist richtig. Die Situation war günstig. Wir konnten gleich drei J-League-Spiele ansehen", erklärte Bader nach seiner Rückkehr am Montag.

Der 45-Jährige konnte allerdings noch keine Neuverpflichtungen verkünden: "Es ging vor allem darum, Kontakte zu pflegen. Man verpflichtet dort nicht einfach mal an einem Wochenende einen Spieler. Das muss über Monate aufgebaut werden."

"Interessante Kandidaten"

Trotzdem gebe es "interessante Kandidaten" in der japanischen Liga, die Nürnberg unterstützen könnten, gab er zu. Der 23-jährige Spielmacher Kiyotake kam zu Saisonbeginn von Cerezo Ozaka und avancierte mit vier Toren und elf Vorlagen zum Leistungsträger der Franken.

Im Winter wurde der 24-jährige Mu Kanazaki von Nagoya Grampus Eight verpflichtet, der seitdem auf drei Kurzeinsätze kam. Beim 2:1 gegen Mainz 05 saß der Mittelfeldspieler allerdings 90 Minuten auf der Bank.

1. FC Nürnberg - Alle Daten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung