96-Präsident bestätigt Kontakt zu Ex-Freiburg-Manager

Kind über Dufner: "Interessanter Kandidat"

SID
Montag, 22.04.2013 | 18:15 Uhr
Dirk Dufner: "Ich kann bei Freiburg ruhigen Gewissens gehen. Jetzt ist Zeit für etwas Neues"
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
So16:00
Die Highlights der Sonntagsspiele
Eredivisie
Live
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Live
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Der beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg abgewanderte Manager Dirk Dufner ist einer der Top-Kandidaten für die Nachfolge von Jörg Schmadtke bei Hannover 96.

"Er ist ein interessanter Kandidat, das ist keine Frage", sagte Hannovers Präsident Martin Kind dem SID. Kind bestätigte, mit Dufner am Montag telefoniert zu haben.

Kind gab sich zuversichtlich, noch in dieser Woche zu einem Vertragsabschluss zu kommen. "Wir müssen gucken, dass wir die Gespräche schnell und ergebnisorientiert zu Ende bringen können", sagte der Klubboss. Sein Bestreben sei es, den neuen Sportdirektor langfristig an den Verein zu binden. "Zwei, drei oder vier Jahre wären schön", sagte der 68-Jährige.

Faire Trennung in Freiburg

Die vorgegaukelte heile Welt beim SC Freiburg ist am Montagnachmittag zerbrochen: Der Fußball-Bundesligist, der in den vergangenen Tagen alle Meldungen über ein Zerwürfnis zwischen Trainer Christian Streich und Sportdirektor Dirk Dufner vehement dementiert hatte, hat sich nun doch von Dufner getrennt. Der Weg des 45-Jährigen zum Ligarivalen Hannover 96, wo Dufner die Nachfolge von Jörg Schmadtke antreten soll, scheint damit frei.

"Wir haben uns ganz fair getrennt. Es war vorbildlich. Ich kann hier ruhigen Gewissens gehen. Jetzt ist Zeit für etwas Neues", sagte Dufner, dessen Vertrag ursprünglich bis zum Ende der kommende Saison lief, der Bild-Zeitung. Weder Dufner, der seit 2007 beim SC arbeitete, noch Präsident Fritz Keller wollten sich am Montagnachmittag weitergehend äußern. Der Klub verwies auf eine Vorstandssitzung am Abend, nach der weitere Details verkündet werden sollten.

Weitere Interessenten parat

Allerdings stünden auch noch weitere "interessante Bewerber" in der engeren Auswahl. Kind hatte zuvor angekündigt, keinen Manager aus einem laufenden Vertrag herauskaufen zu wollen.

Die Niedersachsen hatten sich am vergangenen Mittwoch von ihrem bisherigen Geschäftsführer Jörg Schmadtke auf dessen Wunsch getrennt. Schmadtkes Vertrag wird zum 30. Juni 2013 aufgelöst. Bayern Münchens ehemaliger Manager Christian Nerlinger hatte am Montag im Gespräch mit dem SID Spekulationen zurückgewiesen, wonach er ein Kandidat für den Posten bei 96 sei.

Hannover 96 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung